Tipps für kostengünstiges Reisen

Tipps für kostengünstiges Reisen

Wenn Reisen umsonst wäre, dann würde man sich sicherlich nicht so oft Zuhause blicken lassen. Leider sind Reisen nicht gratis, aber mit den folgenden Tipps versuchen wir, eure Geldbeutel so wenig wie möglich zu beanspruchen.   1.Guckt genau, bevor ihr euch für einen Flug entscheidet Auch wenn man nicht so oft daran denkt; man kann, schon lange bevor man am Reiseziel ankommt, viel Geld sparen wenn man eine kluge Entscheidung für das richtige Transportmittel trifft. Aus Gewohnheit denken wir beim Reisen oft an das Flugzeug. Andere Transportmittel nehmen vielleicht ein bisschen mehr Zeit in Anspruch, sind aber oft wesentlich preiswerter. Wenn ihr euch mit der Reise Zeit lassen könnt, dann nehmt z.B. einen Zug. Der ist oft preiswerter und bietet einem außerdem einen tollen Blick auf die vorbeiziehende Landschaft. Wenn ihr gerne Auto fahrt und euer Reiseziel nicht so weit entfernt liegt, dann könnt ihr euch auch mit dem Auto auf den Weg machen. Auch hier solltet ihr allerdings an die Kosten denken! Wenn das Auto nicht voll ist, dann teilt die Fahrt eventuell noch mit anderen: so kann man auch den Spritpreis mit den Mitreisenden teilen. Wenn ihr aber trotzdem den Flieger nehmen wollt, dann reserviert euer Ticket am Besten einige Monate im Voraus. Der Preis für die Tickets steigt normalerweise stark, je näher das Reisedatum rückt und niemand möchte unnötig viel für einen Flug bezahlen. Manchmal sind auch die Flughäfen entscheidend. Zum Beispiel kann man, anstatt ein Ticket nach Florenz zu buchen, auch nach Pisa fliegen oder anstatt nach Barcelona eventuell bis nach Girona reisen. Die Tickets sind dann normalerweise preiswerter und euer endgültiges Reiseziel damit schon...
Lissabon aus der Luft, vom Wasser und vom Land aus

Lissabon aus der Luft, vom Wasser und vom Land aus

Sei es aufgrund der lebendigen Kultur, der gut erhaltenen Spuren der Geschichte, dem offenen Charakter der Menschen oder der Gastronomie, einem echten Genuss für die Sinne; Lissabon ist das perfekte Reiseziel für einen Kurzurlaub. Um die Reise in ein spezielles Abenteuer zu verwandeln, kann man die Hauptstadt aus weniger üblichen Perspektiven betrachten. Aus der Luft, vom Wasser und vom Land aus. Eine besondere Art und Weise um Lissabon kennenzulernen. Lissabon aus der Luft Der Kontrast zwischen den großen zentralen Straßen und den kleinen labyrinthischen Gassen der malerischen Stadt verleiht Lissabon einen speziellen Charme. Dieser Anblick ist noch beeindruckender wenn man das Glück hat, aus der Luft zu betrachten wie die Stadt und ihre Gebäude immer kleiner werden, bis sie aussehen wie aus einem Modell. Der Blick auf die Stadt der sieben Hügel aus der Vogelperspektive ist einzigartig. Um den Blick auf Lissabon aus der Luft zu genießen, unternimmt man am besten einen Helikopter-Rundflug über Lissabon. So kann man die interessantesten Orte überfliegen und außerdem wird euch der Pilot, euer persönlicher Reiseführer, dabei behilflich sein, die Stadt aus der Luft zu entdecken. Es ist nicht schwer ein Unternehmen zu finden, wir empfehlen dir dieses   Lissabon vom Wasser aus In diesem Fall bedeutet Wasser auch Fluss und um eine wirklich tolle Reise in die lusitanische Stadt zu erleben, sollte man unbedingt die Magie des Tajo-Flusses entdecken. Sicherlich habt ihr bei einem eventuellen ersten Besuch der Stadt schon den berühmten Cristo Rei gesehen und die Schönheit von Lissabon von oben betrachtet. Aber in Wahrheit ist kein Blick ist toller als der, den man vom Fluss aus hat. Die Stadt versteht es...
Die merkwürdigsten Museen der Welt

Die merkwürdigsten Museen der Welt

Was ist Kunst? Viele sagen dass alle Objekte, die uns umgeben, einen Hauch von Kunst in sich tragen. Und wenn man dieser Idee folgt, dann sollte man sich nicht wundern dass es so viele merkwürdige Museen gibt, die sich absolut gewöhnlichen Objekten widmen. Dies ist eine Reise zu den merkwürdigsten Museen der Welt. Das Haar-Museum Dass dieses Museum auf der Liste der merkwürdigsten der Welt steht bedeutet nicht, dass man es nicht auch als eines der unappetitlichsten bezeichnen könnte. Kappadokien ist bekannt für seine einzigartigen Felsformationen und Landschaften, aber seit mehr als 40 Jahren ist es auch ein Pilgerort für neugierige Reisende zu diesem originellen Museum. Ja, dieses Museum ist tatsächlich ernst gemeint und das Guinness Buch der Rekorde es als die beste Haarsammlung der Welt ausgezeichnet. Auch wenn es nicht obligatorisch ist, können Besucher, so wie es schon mehr als 16.000 Menschen vorher gemacht haben eine Haarsträhne dort lassen, damit sie von den Wänden oder der Decke hängen kann. The Hair Museum of Avanos Adresse: 24 Avanos Nevşehir,Yukarı,110 Eintritt: Gratis   Das Museum der schlechten Kunst Wenn wir alle Zeichnungen, welche die Kühlschränke des Landes dekorieren, sammeln und in einer Galerie zeigen würden, dann wäre das Resultat ungefähr so wie dieses Museum. Die Eigentümer selbst beschreiben es als das weltweit einzige Museum, welches sich der Konservierung von hässlicher Kunst widmet. Ohne Zweifel ist dies ein einzigartiger Ort und nur um behaupten zu können, einmal hier gewesen zu sein, lohnt es sich schon eine extra Stunde einzuplanen wenn man in Richtung Boston unterwegs ist. Während eures Rundganges könnt ihr die berühmtesten Gemälde des Museum bewundern, zu ihnen gehören „zwei...
London: 5 Musicals, die man sich nicht entgehen sollte

London: 5 Musicals, die man sich nicht entgehen sollte

Sicherlich kommt dir bei dem Gedanken an Musicals gleich Broadway in den Kopf. Natürlich ist das Programm in New York spektakulär, aber auch London hat einiges zu bieten. In der englischen Hauptstadt kann man zur Zeit einige der wichtigsten Musicals der Geschichte besuchen. Denn die Engländer lieben Musicals. Wenn du die Stadt also wie ein echter Londoner erleben willst, dann solltest du unbedingt ins Theater gehen. Die Auswahl an Shows wird dich überraschen. Hier präsentieren wir euch 5, die uns in Staunen versetzt haben. 1.Les Miserables „I dreamed a dream in time gone by…“ du kennst den Song, oder? Es ist eines der bekanntesten Themen dieses Musicals, das auf einem Roman von Victor Hugo basiert. Es erzählt die Geschichten verschiedener Charaktere, die wie in einem Wettstreit um die traurigsten Lebensgeschichte wirken: ein Mann der ins Gefängnis kommt, weil er ein Brot gestohlen hat; eine junge Frau die von ihrem Geliebten verlassen wird, nachdem ihr gemeinsames Kind geboren wurde und eine verarmte junge Frau, die sich in einen Jungen aus gutem Hause verliebt. Ja, ihr solltet genügend Taschentücher mitnehmen, denn ihr werdet sie sicher brauchen. Es lohnt sich auf jeden Fall, denn die Songs sind ein Garant für Gänsehaut. Wenn auch ihr unter den mehr als 70 Millionen Besuchern sein wollt, um die Geschichte von Jean Valjean kennenzulernen, dann kauft eure Eintrittskarten für das Queen´s Theater oder sichert eure Tickets online für Les Miserables in London. 2. Wicked Wenn ihr in London U-Bahn fahrt, dann seht ihr sicherlich öfter ein Plakat, auf dem eine Hexe mit grünem Gesicht zu sehen ist. Dies ist die Ankündigung zu Wicked und selbst wenn...
Die wichtigsten reisenden Frauen der Geschichte

Die wichtigsten reisenden Frauen der Geschichte

Wenn dich jemand fragt, welche Namen von Reisenden du aufgrund ihrer Lebensgeschichte oder Entdeckungen kennst, dann kommen dir sicherlich vorwiegend Männer in den Sinn: Christoph Kolumbus, Magellan oder Elcano… und Frauen? Sind diese vielleicht nicht gereist? In der Geschichte gab es große Namen wichtiger reisender Frauen, die über die Jahre oft ungenannt blieben und denen wir heute, zum Internationalen Frauentag, die Aufmerksamkeit schenken möchten, die sie verdient haben. Entdeckt sie mit uns: Jeanne Baré Wenn du versuchst in den Geschichtsbüchern den Namen dieser Persönlichkeit zu finden, dann wirst du sicherlich auf kein Ergebnis kommen. Und wenn anstatt einer Jeanne ein Jean geschrieben hat? Das verändert die Geschichte komplett. Sie wurde 1740 geboren und man weiß nur wenig von ihrem Leben bis sie, fast 30 Jahre später, an Bord eines französischen Marineschiffes gegangen ist, um die Welt zu umsegeln und alle Pflanzen des Planeten kennenzulernen. Zu jener Zeit aber waren Frauen an Bord der Schiffe nicht erlaubt. Sie musste sich also verkleiden, um vorzugeben sie sei ein Mann und dies… über 7 Jahre hinweg! Glücklicherweise wurde ihre Anstrengung belohnt. Auf ihren Reisen konnte sie mehr als 70 Pflanzen dokumentieren, die bis zu jenem Augenblick noch unbekannt waren. Gertrude Bell Wie oft hast du dich schon gefragt woher die Überreste stammen, die man in den Museen bewundern kann? Wer hat sie mitgebracht? Wie wurden sie entdeckt? Wenn die Fundstücke aus dem alten Mesopotamien stammen, dann gibt es kaum Zweifel: es war Getrude Bell. Diese britische Forschungsreisende und Archäologin ist in die Geschichte eingegangen, weil sie der viktorianischen Kultur, der sie angehörte, den Rücken gekehrt hat und in die Wüsten des nahen...