Ein Spaziergang über die Märkte von New York

Ein Spaziergang über die Märkte von New York

Die Stadt New York wird oft zum Synonym für Shopping. Die 5th Avenue ist eine der belebtesten Straßen des Planeten und internationales Epizentrum des Shoppings. Es gibt allerdings viel mehr als die 5th Avenue und das wollen wir euch heute zeigen. Wenn ihr zum Einkaufen nach New York fahren wollt ohne euch wie Bilderbuch-Touristen zu fühlen, dann schenkt diesen Tipps eure Aufmerksamkeit. Wir spazieren über die Märkte der Stadt. Der Flohmarkt von Hell´s Kitchen Auf diesem Straßenmarkt in der 39. Straße, zwischen der 9. und der 10. Avenue, kann man an zirka 200 Ständen alle mögliche Second Hand-Ware kaufen: Baseball-Handschuhe, Nummernschilder aller US-Staaten, Second-Hand Kleidung… und das alles zu – für New York – wirklich fairen Preisen. Und wem gefällt nicht ein Vintage-Souvenir aus New York? Der Chelsea Market Dieser Markt auf der 9th Avenue ist einer der beliebtesten Orte der Stadt und ein Muss für alle Liebhaber von Straßenmärkten. Er befindet sich in der ehemaligen Nabisco-Fabrik, wo die Oreo Kekse erfunden wurden und ist heute der ideale Ort für frische Produkte, ein Lunch oder ein Abendessen. Unter dem großen gastronomischen Angebot finden wir italienische Küche, Sushi, Tacos, Bio-Küche und viele weitere köstliche Angebote. Guten Appetit! Der Soho Antique and Flea Market Er befindet sich im größten Hipster-Viertel der Stadt, zwischen dem Broadway und der Grand Street und konkurriert mit dem Flohmarkt von Hell´s Kitchen. An seinen mehr als 100 Ständen kann man von erschwinglichen Antiquitäten bis zu Sammlerobjekten alles finden. Außerdem ist dieser Markt ein guter Grund, um durch die Straßen von Soho zu schlendern und Cafés, Restaurants und ganz besondere Buchhandlungen zu entdecken. Unbedingt sehenswert! Der Greenmarket...
Alternative Pläne zur Expo in Mailand

Alternative Pläne zur Expo in Mailand

Mailand ist nicht irgendeine Stadt. Die italienische Hauptstadt der Mode ist eine belebte Großstadt mit einem eigenen Charakter und jetzt ist sie auch der Gastgeber für einen wichtigen internationalen Event: die EXPO 2015. Aber Mailand hat noch viel mehr zu bieten und wir werden euch etwas davon erzählen. Seid ihr bereit, die Geheimnisse dieser italienischen Stadt kennenzulernen? Über den Mailänder Dom hinaus Der Mailänder Dom ist das bekannteste Monument der Stadt und dies nicht nur, weil 2009 die Nachricht um die Welt ging, dass bei einer Wahlveranstaltung mit einer Souvenir-Nachbildung nach dem damaligen Regierungschef Silvio Berlusconi geworfen wurde. Diese beeindruckende Kathedrale steht im Stadtzentrum und von ihrer Dachterrasse aus bekommt man das Gefühl, die ganze Welt zu Füßen zu haben. Ihr solltet ihn unbedingt besuchen! Wenn ihr nach dem obligatorischen Besuch des Doms Hunger bekommen habt, dann haben wir eine gute Lösung: die Panzerotti Luini. Nur ein paar Schritte vom Herzen Mailands entfernt könnt ihr dieses italienische Gericht kosten; eine Teigtasche gefüllt mit Tomatensauce und Mozzarella, Schinken oder Spinat. Die Panzerotti Luini sind köstlich und sehr preiswert! Neben dem Dom befindet sich auch das Epizentrum der Mode: der Corso Vittorio Emanuele II, die Via della Spiga, die Via Monteapoleone… aber wenn alle diese Marken für euch unbezahlbar sind, kein Problem. In Kilo Fashion werdet ihr Markenkleidung der letzten Saison finden zu Preisen, die nach Gewicht berechnet werden! Dieses spezielle Outlet neben der San Babila richtet seine Preise nach dem Gewicht der Artikel und nicht nach den Marken. Hier kann man echte Schnäppchen finden, aber man muss sich darauf einstellen, durch die Kleidung zu stöbern um die Schätze zu finden....
Die Fiesta de San Isidro in Madrid

Die Fiesta de San Isidro in Madrid

Der Mai beginnt und mit ihm in Madrid die Feierlichkeiten von San Isidro Labrador (Hl. Isidor). Vom 8 bis zum 17 Mai wird es festlich in der spanischen Hauptstadt mit Feiern und Folklore zu Ehren des Schutzpatrons der Stadt. Willst du das traditionelle Madrid kennenlernen? Dann ist dies ein guter Moment. Komm zur Fiesta de San Isidro! Bei den Feierlichkeiten von San Isidro dreht sich alles um die Figur des Heiligen, dem mehr als hundert Wunder zugeschrieben werden, die mit guter Ernte und Wasser im Zusammenhang stehen. Nicht umsonst ist er der Schutzheilige der Bauern und man sagt, dass er die Gabe besaß, Wasser aufzuspüren. Deshalb gehen die traditionellsten und frommsten Madrider am Festtag des Heiligen (am 15 Mai) zur Wiese von San Isidro, um an der traditionellen Wallfahrt teilzunehmen und als „Chulapas“ gekleidet das „Wasser des Heiligen” aus dem Brunnen neben der Kapelle des San Isidro zu trinken. Ein echtes Spektakel! Zur Mittagszeit gibt es auf den Wiesen von San Isidro Stände mit Kringeln und Limonade. Wenn du Süßigkeiten magst, dann hast du an diesem Tag Glück, denn du wirst zwischen verschiedenen Kringeln auswählen können. Es gibt die Tontas (ohne Überzug), die Listas (mit Zitronenglasur), die Santa Claras (mit Puderzucker) und die Francesas (mit Mandeln). Köstlich! Wenn du traditionelle Tänze und Folklore magst, dann gehe auf jeden Fall auf den Platz Las Vistillas, um die als Chulapos oder Chulapas gekleideten Madrider zu sehen, die hier den traditionellen Chotis zu tanzen. Dieser Tanz stammt ursprünglich aus Böhmen, wurde im 19. Jahrhundert in Madrid bekannt und ist seitdem ein Standard der traditionellen Kultur der Stadt. Besorge dir ein Manila-Tuch oder...
Der Welttag des Buches: Autoren, die uns reisen ließen

Der Welttag des Buches: Autoren, die uns reisen ließen

Der Welttag des Buches kündigt sich an und wir möchten dieses Fest der Literatur feiern, indem wir an einige Autoren erinnern, in deren Begleitung wir dank ihrer Werke außergewöhnliche Welten bereist haben. Sie sind nicht mehr unter uns, aber durch ihr literarisches Erbe lassen sie uns weiterhin träumen. Aus diesem Grunde möchten wir sie feiern, indem wir ihre reisefreudigsten Seiten entdecken, die ohne Zweifel Inspirationsquelle für einige ihrer berühmtesten Schriften waren. Schnallt euch an, denn wir reisen mit einigen der wichtigsten Autoren der Weltliteratur. Miguel de Cervantes ist die Personifizierung des Reisenden schlechthin. Der größte Vertreter der spanischsprachigen Literatur ist nicht nur viel umher gereist in seinem Don Quijote de La Mancha, sein Meisterwerk ist auch das Portrait eines Wallfahrt-Lebens über die spanische Halbinsel und durch den Mittelmeerraum. Im Jahre 1569 wurde der junge Cervantes zu einem Flüchtigen vor der Justiz und floh nach Rom, um seine Italienreise durch Städte wie Mailand, Florenz, Venedig und Palermo fortzusetzen. Danach ging er in Neapel an Bord der Galeere „La Marquesa“ und kämpfte unter dem Kommando des Don Juan de Austria in der Seeschlacht von Lepanto, wo ihn eine Hakenbüchse schwer an der linken Hand verletzte. Dieses Vorkommnis brachte ihm den Spitznamen ein, mit dem man ihn noch heute kennt: Der Manco de Lepanto (der Einhändige von Lepanto). In Messina erholte er sich von seinen Kriegsverletzungen und kämpfte in weiteren Schlachten in Tunesien. Lissabon, Toledo, La Mancha und Andalusien waren weitere seiner Ziele und schließlich starb er 1616, nach einer langen Wallfahrt, in Madrid.   Auch wenn nicht nachgewiesen ist, dass William Shakespeare tatsächlich nach Italien gereist ist, war er ein Liebhaber...
Apartments für wahre Freaks

Apartments für wahre Freaks

Barcelona wird vom 16 bis zum 19 April zur Heimat für Superhelden, denn der 33 Salón Internacional del Cómic, wird in der Fira Barcelona Montjuïc stattfinden. An diesem Wochenende verwandelt sich die Stadt in ein Mekka des Comics und zu einer wunderbaren Umgebung für Fans von Comics und Graphic Novels, welche die katalonische Hauptstadt mit ihren Superkräften einnehmen werden. Auch in diesem Jahr sind berühmte internationale Zeichner und Illustratoren als Gäste eingeladen und mit einer Einzelausstellung werden zwei wichtige Figuren der Geschichte des Comics gewürdigt: Joker und Captain America, die in diesem Jahr beide ihren 75 Geburtstag feiern. Wenn du dich öffentlich zum Comic-Fan erklärst, im Geheimen davon träumst dich in einen Superhelden zu verwandeln oder einfach nur akzeptierst wenn man dich einen Freak nennt, dann haben wir die perfekten Unterkünfte für dich: Apartments für wahre Freaks. Alle wirken, als wären sie direkt aus einem Comic entsprungen! Im Arkam Asylum des Joker Dieses avantgardistische Apartment in Barcelona könnte gut auch die Barcelona-Residenz des bösesten Comic-Clowns aller Zeiten sein. Pass auf, dass Batman dich nicht erwischt wenn du für deinen Aufenthalt in Barcelona hier unterkommst. Sich wie ein Ninja Turtle fühlen Wenn du immer davon geträumt hast der fünfte Ninja Turtle zu sein und in Begleitung von Leonardo, Raphael, Michelangelo und Donatello Abenteuer in der Unterwelt zu erleben, dann kann dieses Apartment in Budapest deine Träume wahr werden lassen. Fange die Bösen und entdecke Budapest mit diesem Underground-Apartment als Hauptquartier. Im Haus der Simpsons Wenn du nicht mehr weißt wie oft du die Simpsons schon im Fernsehen gesehen hast und immer noch über Homer und Co. lachen kannst, dann bringt...