Ein Tag in Istanbul

Ein Tag in Istanbul

Ein ganzes Leben wäre nicht genug, um alles, was Istanbul einem zu bieten hat, zu sehen und zu erleben. Es gibt unendlich viele Art und Weisen, diese wunderbare Stadt zu erleben. Wir schlage euch hier eine Möglichkeit vor. Essen Das Essen in der Türkei ist so wunderbar wie der Tanz der Derwische. Beginnt den Tag mit einem türkischen Frühstück in einem der typischen Lokale in Çelebi Oğlu Sokak. Das Frühstücken hat einen eigenen Rhythmus, nehmt euch Zeit dafür euch zu unterhalten und genießt die Kombination dieser wunderbar einfachen Geschmäcker. Ihr werdet viele Gläser Çay trinken, während ihr Brot, Menemen, Oliven, Marmeladen, Gurken, Tomaten und vieles mehr frühstückt. Unser Favorit: das Kaymak. Am Nachmittag könnt ihr ein Baklava probieren und wenn der Abend kommt, dann ist es Zeit für ein Pide, ein Kanat oder ein Kokoreç. Sehen Benutzt eure Augen um die kleinen Wunder zu entdecken, die man hier hinter jeder Ecke findet. Es gibt Details, welche die Stadt immer noch vor den Touristen verbergen kann. Beobachtet die Leute. Die schönste Sehenswürdigkeit sind die Menschen, die hier leben. Die Hände der Frauen sind immer sehr gepflegt, die Männer auf den Straßen findet man oft eine Zigarette rauchend und Tavla (Backgammon) spielend. Die Früchte haben sehr intensive Farben und das Rot eines Granatapfels war noch nie so rot. Der Sonnenuntergang ist wunderbar poetisch und wir stellen fest: wenn wir den Horizont betrachten, können wir auch immer eine Moschee sehen. Kaufen Istanbul ist ein riesiger Markt. Wir sprechen nicht von dem Großen Basar, der mittlerweile sehr touristisch geworden ist. Spannender sind die Märkte von Kadıköy oder Beşiktaş. Unser Favorit ist der Sonntagsmarkt...
Apartments für Mütter

Apartments für Mütter

Mütter auf der ganzen Welt: wir wissen wie anstrengend es ist, sich immer um uns zu kümmern, wie wichtig es euch ist dass es uns gut geht und auch, dass wir euch manchmal leiden lassen und euch andere Male verrückt machen. Aber heute, an eurem Tag, wollen wir, dass ihr euch auch einmal verwöhnen lasst. Der Muttertag ist eine Gelegenheit, um euch zu beschenken, damit ihr eine Pause von der anstrengenden täglichen Routine einlegt und euch feiern lasst: wunderbare Mütter. Und Mutter sein ist doch eines der schönsten Dinge der Weiblichkeit, oder? Gibt es eine besser Art und Weise, eure wichtige Rolle in der Familie zu feiern, als mit einer Reise? Ihr habt die Wahl: mit der Familie oder mit euren besten Freundinnen verreisen. Wichtig ist nur, dass ihr euch entspannt. Dies ist euer Tag: ihr seid die Königinnen und ihr habt es euch verdient. Kauft euch neue Kleidung für diese Gelegenheit und plant euren Ausflug. Ihr habt viel gearbeitet, jetzt könnt ihr mal wieder eure Träume leben. Um euch bei der Auswahl der Reiseziele zu helfen, laden wir euch ein uns auf einer Tour zu unseren Apartments zu folgen. Wir haben einige ausgewählt, die uns angemessen erscheinen. Paris Schick und Bourgeois. In diesem elegant eingerichteten Apartment werden ihr euch wie in einer anderen Zeit, in einem romantischen Film oder einem Traum fühlen. Florenz Zarte und rosafarbene Details. Offene und großzügige Räume, wie das Gefühl der Liebe in diesem Apartment. Budapest Eine Explosion an Farben und Energie. Pastellfarben, um sich wie in einem Puppenhaus zu fühlen. Prag Ein einzigartiges Design, ein Ort an dem nichts dem Zufall überlassen ist....
Primavera Sound Festival: Überlebens-Guide

Primavera Sound Festival: Überlebens-Guide

Es kommt näher. Bald ist es so weit. Das musikalische Ereignis, auf das wir alle schon gewartet haben, steht vor der Tür. Und wie wir alle wissen, steht das Primavera Sound neben der Musik auch für Mode und Trends. Guckt auf die neuesten Tipps der fashion blogger, wenn ihr euch fragt was ihr tragen sollt. Das Primavera Sound Festival geht bald los. Ihr habt sicherlich schon euer Outfit für diesen Event im Kopf und stellt euch vor, wie großartig das tagelange feiern, singen und tanzen wird. Wir möchten euch nur an einige kleine Details erinnern, die ihr vorher bedenken solltet. Hier unser Überlebens-Guide für das Primavera Sound Festival 1. Jersey, Trench, Jacket, egal was, aber nehmt euch was Warmes mit. Denn es heißt zwar Primavera Sound, aber ihr solltet dem nicht zu sehr vertrauen: um 3 Uhr morgens wird es kalt (und um 23.00 auch schon) 2. Bargeld. Glaubt nicht dass man hier selbstverständlich mit Karte zahlen kann. Und ihr wollt sicherlich nicht wie verrückt laufen um Bankautomaten zu suchen, die ihr nie finden werdet, oder? 3. Bequeme Schuhe. Wirklich, auch wenn es bald Sommer ist und Schuhe mit Absätzen cool sind, ihr braucht unbedingt Schuhe mit denen ihr springen, tanzen könnt und vor allem… von einer Bühne zur nächsten laufen könnt. Die Distanzen sind viel größer als ihr denkt und in diesem Jahr gibt es so viele gute Acts, dass ihr kein Konzert verpassen solltet weil euch die Füße weh tun. 4. Eine Liste der Konzerte, die ihr sehen wollt (mehr oder weniger präzise). Es gibt wahnsinnig viele Bands und ihr beherrscht nicht die Kunst der Teleportation (tut...
Der 1. April in Florenz

Der 1. April in Florenz

Der 1. April ist in verschiedensten Ländern wie England, Frankreich, Italien, Finnland, Australien und Deutschland der Lieblingstag aller, die gerne scherzen. Eine sehr beliebte Tradition, die auch die unglücklichen Opfer der Aprilscherze zum Lachen bringt. In England heißt der Tag „April fool´s day“, in Portugal und Brasilien „Dia das Mentiras (Tag der Lügen), in Italien, Frankreich, der Wallonischen Region und der Schweiz „poissons d’avril“. Aber was steckt hinter diesem Brauch? Woher kommt die Tradition des Aprilscherzes? Also, es gibt verschiedene Theorien. Eine der bekanntesten besagt, dass der Brauch seinen Ursprung in Frankreich hatte, nachdem durch das Edikt von Roussillon eine Kalenderreform durchgeführt wurde, welche den offiziellen Jahresanfang auf den 1. Januar legte. In einigen Regionen Frankreichs feierten die Menschen das Neujahr aber teilweise aus Unwissen heraus weiter Ende März und wurden als „Aprilnarren“ verspottet. Es gibt eine andere Theorie, die besagt dass der Aprilscherz in Italien entstanden ist. Wenn du Italien kennst, dann weißt du dass in der Toskana ein sehr spezieller Humor verbreitet ist. Deshalb sagt man auch, dass diese sympathische Tradition ihren Ursprung in Florenz hatte. Von Klein auf verbringen viele Italiener Stunden damit, sich Scherze für Freunde und Verwandte auszudenken. Der Aprilscherz (auf Italienisch „Pesce d´aprile“) gibt einem in Italien die Gelegenheit, jemanden „zum Narren zu halten“ und das Ganze immer mit einem schallenden „Pescado de April! (April, April)“ aufzulösen. Einfacher ist die Frage nach der Geschichte des Namens „Pesce d´aprile“. Man sagt, dass am 1. April in Florenz die Dummköpfe zum Fische kaufen an einen bestimmten Platz auf den Markt geschickt wurden, an dem es in Wirklichkeit nur die Abbildung eines Fisches gab. Eine weitere bekannte...
Festival der Musik in Florenz

Festival der Musik in Florenz

Das Maggio Musicale Fiorentino oder Festival der Musik in Florenz ist eines der größten Festivals Europas. In diesem Jahr beginnt es am 27 April und geht bis zum 28 Juni. Zwei Monate voller Kunst: Oper, Ballett, Konzerte. Alles dies wir begleitet von Vorträge, Filmpräsentationen und verschiedenen anderen Veranstaltungen. Der neue Veranstaltungsort ist die Oper von Florenz, die dafür den Namen des Festivals übernommen hat. Zu der Eröffnung dieser aufregenden 78° Spielzeit wird man Fidelio sehen können, ein Singspiel in zwei Akten und die einzige Oper von Ludwig van Beethoven. Als Vorlage für das Libretto diente die Oper Léonore ou L’amour conjugal von Jean Nicolas Bouilly (1798). Zubin Mehta führt Regie und es werden außerdem 4000 Kinder auf der Bühne stehen. Ein Beginn voller kommunikativer Kraft bei dem diesjährigen Maggio Musicale. Termine: Montag 27 April, 19:30 Uhr Donnerstag 30 April, 20:30 Uhr Dienstag 5 Mai, 20:30 Uhr Sonntag 3 Mai, 15:30 Uhr Danach, drei Opern: The Turn of the Screw von Benjamin Britten ist eine lyrische Oper in einem Prolog und zwei Akten, die auf der Novelle von Henry James basiert und für die Biennale von Venedig 1954 komponiert wurde. Jonathan Webb führt Regie bei dieser Oper voller Fragen und Reflexionen. Termine: Sonntag 24 Mai, 15:30 Uhr Samstag 30 Mai, 15:30 Uhr Freitag 22 Mai 20:30 Uhr Sonntag 7 Juni, 20:30 Uhr Donnerstag 28 Mai, 20:30 Uhr Freitag 5 Juni, 20:30 Uhr Candide, eine Operette in zwei Akten von Leonard Bernstein, die auf der gleichnamigen satirischen Novelle von Voltaire basiert. Regie führt John Axerlrod. Sie wurde am 29 Oktober 1956 im Colonial Theater von Boston uraufgeführt und ist eine Sozialsatire voller...