Berliner Picknick

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0

Für ein perfektes Picknick brauchst du nur eine Picknickdecke, einen Korb voller Sandwiches und eine Thermoskanne. In dieser post empfehlen wir euch die bevorzugten Orte der Wochenend-Genießer in Berlin. Tempelhof, der Viktoria Park oder der Tiergarten sind einige der grünen Juwelen, die man in der Stadt finden kann.

picnic-berlines.jpg

Fotoquelle: midwestliving.com

Der Tempelhofer Flughafen: ist aufgrund seiner Geschichte eine der interessantesten Grünflächen Berlins. Der Park ist ein ehemaliger Flughafen, der im Zweiten Weltkrieg das Symbol der Stadt war und sich heute in einen Park verwandelt hat. Er war einmal ein strategischer Punkt für die Versorgungs-Flugzeuge der Alliierten. Schließlich wurde der Flughafen 2008 geschlossen und danach kamen an den Wochenenden junge Leute und Familien aus ganz Berlin hierher, um mitten in der Stadt eine Auszeit im Grünen verbringen zu können. Wenn die Sonne scheint – was nicht immer der Fall ist – dann sollte man einen Sonnenschirm mitbringen, denn die größte Fläche des Park besteht aus der alten Landebahn des Flughafens und deshalb gibt es hier nicht besonders viele Schattenplätze, um sich vor der Sonne zu schützen.

Der Viktoria Park:

Ist einer der beliebtesten Parks in Berlin. Ein Treffpunkt für viele, wo man sich in die Sonne legen oder alle möglichen Sportarten wie Tai-Chi und Fußball praktizieren kann. Es gibt Tische für ein Picknick mit der Familie mit Freunden, oder als Pärchen. Alle sonnen sich hier, denn auch wenn die Sonnentage in der Stadt gezählt sind, nutzen die Berliner jeden Tag. Es ist üblich dass die Leute mit dem Fahrrad herkommen, die dann alle an den Bäumen angelehnt oder ins Gras gelegt werden. Man kann von hier auch auf den Kreuzberg, eine kleine Anhöhe, gelangen um dort oben einen sehr angenehmen Tag zu verbringen.

Der Tiergarten:

Ist die größte Grünfläche von Berlin. Ein Park der an so bekannte Parks wie den Hyde Park (in London) oder den Central Park (in New York) erinnert. Die grüne Lunge der Stadt existiert schon seit vielen Jahren, ist perfekt für Picknicks und die Berliner mögen ihn sehr, denn hier gibt es unzählige Wege, Wasserflächen und versteckte Ecken in denen man seine Decke ausbreiten und einen ganzen Tag mit der Familie oder mit Freunden verbringen kann. Ein idealer Ort zum Spazierengehen oder auch um sich einfach auf den Rasen auszuruhen.

Der Volkspark am Weinberg:

Befindet sich auf dem so genannten Weinberg, also an einem Hang. Dies sollte man bedenken, wenn man hier ein Picknick machen will. Der Park ist im Sommer voller Menschen und guter Stimmung und besitzt eine spezielle Atmosphäre. Auf seiner großen Rasenfläche spielen die Berliner Fußball, es gibt Tischtennis-Tische und man sieht viele Leute, die hier einfach ihre Runden drehen.

Die Insel der Jugend:

Ist ein sehr bekannter kleiner Park, der sich im Treptower Park befindet und dessen einziger Zugang über die Abteibrücke möglich ist. Man sieht hier viele Berliner mit Fahrrädern oder Rollerblades. Achtung, denn einige von ihnen überqueren die Brücke mit großer Geschwindigkeit. Berliner sitzen hier gerne am Ufer und strecken die Füße ins Wasser. Auf der Insel selbst muss man nur seine Decke ausbreiten und kann ein wunderbares Picknick mitten im Grünen genießen.

 

 

 

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0

Comentarios

comments