Einzigartige Momente in Amsterdam

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest2Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0

Amsterdam ist noch viel mehr als nur Coffeshops und Kanäle, diese holländische Stadt (kosmopolitisch per se) eröffnet seinen Besuchern eine Unendlichkeit an Möglichkeiten. Man kann ins Viertel Jordaan gehen, um etwas zu trinken, man kann die Strände in der Umgebung Amsterdams besuchen und Sport jeder Art treiben, man kann Bier in den unterhaltsamten Bars der Stadt trinken, des Nachts Schlittschuhlaufen oder  ein Boot mieten um sich nicht auf dem Asphalt fortbewegen zu müssen. Unendlich viel bietet sich an, wenn sie in diese hübsche und kühle Stadt reisen.

Auf ein Glas ins Jordaan Viertel

Das Jordaan Viertel ist ein Treffpunkt für Junge und auch nicht mehr ganz so Junge. Wenn sie nach Amsterdam reisen gibt es hier einige Kneipen: das Struik (Rozengracht 160), das Café Thijssen (Brouwersgrach 107), das Brandstof (Marnixstraat 341), das Café Lowietje (Goudsbloemdwarsstraat 2) und das Café ´t Smalle (Egelantiersgracht 12).

 

Jeder Zeit Schlittschuhlaufen

Schlittschuhlaufen in Amsterdam ist immer schön, eine Tätigkeit, die Jung und Alt amüsiert. Noch schöner ist es natürlich, wenn man auf den zugefrorenen Kanälen laufen kann. In dieser Stadt gibt es dafür eine Tradition seit dem 7. Jahrhundert.  Und das ist wahrlich ein idyllischer Anblick. Allerdings muss es sehr kalt werden, damit das nicht gefährlich ist. Im Sommer ist das Rollschuhlaufen auf dem Asphalt eine der Lieblingsbeschäftigungen der Holländer. Es wird bei den „Friday Nights Skates“ zelebriert, eine Tour, die im Vondelpark startet.

 

Käseverkostungen

Der holländische Käse gehört zu den Besten. Ob Gouda oder Edamer, man kennt sie alle, sie sind berühmt. Aber es gibt natürlich noch viel mehr: Limburger, Bluefort, Texel, Leerdamer, Alter Amsterdamer, Mimoletto oder Maasdamer. Es wird schwierig alle zu probieren. In Holland werden jährlich 650 Millionen Kilo Käse produziert, was das Land zu einem der größten Käseexporteure macht. Und wenn sie Lust auf mehr haben, empfehlen wir ihnen den Markt von Alkmaar zu besuchen. Für Käseliebhaber das reinste Paradies.

 

Die Strände von Amsterdam

Nur ein paar Beispiel: Blijburg ist ein Sandstrand an einem Fluss auf der Insel Haveneiland Oost. Hier gibt es eine schöne Atmosphäre, die Leute baden im Sommer hier und liegen Tag und Nacht am Strand. Wenn die Sonne untergeht, beginnt die Party: es gibt Konzerte und DJ’s. Ein Luxus mitten in der Stadt. Der Strand West ist beim Hafen Houthavens. Hier kann man in einer Hängematte ruhen, Cocktails schlürfen und Volleyball spielen.

 

Mit dem Motorboot die Kanäle entlang

Hunderte von Booten gleiten die Kanäle der Stadt entlang. Es ist ein Lebensstil. Man kann kleine, große, pedalbetriebene oder elektrische Boote mieten. Ich persönlich würde mich für letzteres entscheiden. Das sind Boote, die eine Kapazität für 5 oder 6 Personen haben und für die man keine extra Fahrerlaubnis braucht. Sie sind einfach zu bedienen und normalerweise können sie unproblematisch von Touristen gemietet werden. Vermietet werden sie für 3h zu einem Preis von 80 € und 10 h für 200 €.

 

Die besten Aussichtspunkte

Die höchsten Aussichtspunkte Amsterdams sind mit beeindruckenden Terrassen ausgestattet und bieten einen wundervollen Blick. Drei Gebäude fallen hier auf: das Westerkerk, das Zuiderkerk und das Oude Kerk.

 

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest2Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0

Comentarios

comments