Last-Minute Reisen zu Ostern

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0

Die Osterferien stehen vor der Tür. Wisst ihr schon, was ihr machen werdet? Auch wenn sie in Wahrheit nicht viel mehr sind als ein langes Wochenende, ihr aber trotzdem den Prozessionen und organisierten Reisen entkommen wollt, dann schlagen wir euch hier einige weniger konventionelle Last-Minute Reiseziele vor. Wenn man die verschiedensten Suchmaschinen im Internet vergleicht, dann sieht man dass es möglich ist über Ostern für weniger als 60€ nach Porto, Rabat oder Mailand (Hin und Rückflug, inklusive Steuern) zu fliegen. Natürlich kann man sich auch für andere Transportmittel wie Züge, Schiffe oder das Auto entscheiden. Es geht vor allem darum ein paar wunderbare, aber preiswerte Urlaubstage zu verbringen. Hier einige Angebote für Last-Minute Reisen.

Den Wein in Porto probieren (Portugal):

vino_oporto

Ein Ausflug nach Porto ist zu jedem Zeitpunkt des Jahres eine gute Idee, aber zu Ostern – wenn gerade der Frühling beginnt – ist es besonders empfehlenswert die Stadt zu entdecken. Ich denke dabei an die wunderbaren Weine von Porto aus der Region Alto Douro, einer Region die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde und auf jeden Fall auch einen Besuch wert ist. Wenn euch der Weintourismus interessiert; die Auswahl an verschiedenen Weinen und ihre Geschmäcker, Aromen, Nuancen usw. sind beeindruckend. Weißweine, Rotweine und Rosés. Generell sind sie etwas süßer als wir es kennen und besitzen auch mehr Alkoholgehalt (19% bis 21%) als normal. Mein Favorit: Vintage Port, hergestellt aus einer außergewöhnlichen Traube die man nur zwei oder drei Mal in zehn Jahren ernten kann. Exquisit! Und der berühmteste und gleichzeitig teuerste von allen, der Quinta do Noval Nacional, gilt als einer der weltweit besten Weine. Zu Ostern könnten die Weinberge und der Wein letztendlich ein perfekter Grund für einen Last-Minute Ausflug nach Portugal sein.

Durch die eleganten Straßen von Mailand schlendern (Italien):

shopping-milan

Ein Spaziergang durch das Quadrilatero d’Oro, einem Viertel voller eleganter Straßen und Geschäfte. Hier findet ihr die Via Montenapoleone, die Straße der Mode und des Schmuckes. Um nur einige der bekanntesten Boutiquen hier zu nennen: Dolce&Gabbana, Gucci, Rolex, Dior, usw. Eine der teuersten Einkaufsstraßen der Welt und es ist unglaublich, aber hier werden mehr als 10% des Bruttoinlandsproduktes dieser bedeutenden italienischen Stadt erzeugt.

Sich verlieren in der Medina von Rabat (Marokko):

medina-rabat

Die Medina (Altstadt) von Rabat wurde 2012 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und allein deshalb lohnt sich der Besuch schon. Diese hübsche marokkanische Stadt am Atlantik versteckt sich hinter einer enormen, 8 Meter hohen Stadtmauer. Die erste Stadtmauer wurde zu Zeiten der Almohaden-Dynastie zu Ende des 12. Jahrhunderts errichtet und ist seitdem das Symbol der Stadt. Außerdem wird die Medina durch die beeindruckenden Mauern der Kasbah von Udayas geschützt und mein Tipp ist es, durch die farbenfrohen Suqs in ihrem Inneren zu schlendern (in denen ihr gute, schöne und preiswerte Dinge erstehen könnt). Natürlich würde ich euch auch empfehlen, das jüdische Viertel Mellah zu besuchen und natürlich die Makki Moschee, die man sehr oft auf Fotos von Rabat findet.

In jeder dieser Städte kann man sehr einfach ein Apartment mieten. Also, lasst sie euch nicht entgehen!

Twitter: @DianaRPretel

 

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0

Comentarios

comments