Mailand: Stadt der Mode und des Shoppings

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0

milan-shopping

Mailand konkurriert nicht umsonst mit Paris um den Titel der Modehauptstadt. Die Stadt ist einer der bevorzugten Schauplätze für große Modeschauen und Events und bietet außerdem ein unerschöpfliches Angebot an Boutiquen, Kosmetik-und Accessoire Shops, das Modejunkies absolut glücklich machen kann. Stil und Glamour spiegeln sich in den Straßenzügen, aber vor allem im Kleidungsstil der absolut modebewussten Einwohner wider.

Die gute Nachricht ist, dass Mailand die Mode nicht immer gleichbedeutend ist mit finanziellem Ruin, denn es gibt eine Vielzahl an Geschäften, in denen man unwiderstehliche Angebote findet und somit mit vollem Koffer zurück nach Hause kommen kann.

Das Viereck der Mode

Ob du hier einkaufst oder nicht, dieser Besuch sollte auf jeden Fall auf deiner To-Do Liste für Mailand auftauchen. Zwischen den Straßen Via Montenapoleone, Via Alessandro Manzoni, Via della Spiga und Via Sant´Andrea und ganz in der Nähe des Doms befindet sich diese Oase der High End-Mode. Die exklusivsten und bekanntesten Marken haben an diesem neuralgischen Modezentrum Italiens ihre Shops mit noblen Auslagen. Natürlich können es sich nur gut situierte Kunden leisten, hier mit vollen Einkaufstaschen wieder herauszukommen, aber auch für alle anderen Modeliebhaber kann der Ort eine interessante Erfahrung sein.

Vía Torino

Wenn du jetzt in Kauflaune gekommen bist, dann kannst du deinen Durst auch auf der Vía Torino stillen. Hier findet man preiswertere Marken wie H&M, Zara, Foot Locker usw. Und wenn du auf der Suche nach Schuhen bist, dann ist dies der richtige Ort: hier gibt es ein ganze Reihe an Schuhgeschäften.

Corso di Porta Ticinese und Corso Buenos Aires

Für etwas alternativere Einkäufe in Mailand sollte man zum Corso di Porta Ticinese gehen, wo es eine Menge Second Hand-Shops und Marken wie Diesel, Custo oder Miss Sixty gibt, außerdem auch Läden von jüngeren und unbekannteren Designern.

Auch auf dem Corso Buenos Aires überwiegen der Vintage-Stil und verschiedene preiswerte Angebote. Außerdem findet man Einkaufszentren wie das UPIM oder das OVIESSE.

Fiera di Senigallia

Schließlich gibt es noch Märkte wie den Fiera de Sinigaglia, den ältesten Mailands, auf der Strada Alzaia Naviglio Grande und der Vía Valenza, der an jedem Samstag stattfindet. Hier gibt es eigentlich alles: Second Hand-Kleidung, Sammlerartikel, Antiquitäten usw. Ein klassischer Flohmarkt mitten in der Modehauptstadt.

 

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0

Comentarios

comments