Reisen als Paar: 5 Tipps, um sich in ideale Reisepartner zu verwandeln

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0

Als Paar zu verreisen ist eine perfekte Gelegenheit, um unvergessliche Erfahrungen zu teilen und den anderen in einem neuen Kontext kennenzulernen. Egal ob ihr zum ersten oder zum zehnten Mal zusammen verreist; jede Reise wird euch weiter zusammenschweißen und euch unvergessliche Erinnerungen schenken. Trotzdem gibt es einige, die ein wenig an der Idee des gemeinsamen Reisens zweifeln, denn sie haben Angst davor dass neue Situationen Stress erzeugen oder Konflikte heraufbeschwören können. In diesem Artikel geben wir euch einige Tipps, um eure Reise als Paar so ideal wie möglich zu gestalten.

Voyager en couple

Flickr: Noelle & Hunter

1.Beide in die Planung der Reise einbeziehen

Von der Vorbereitung der Reise bis zur Rückreise sollten beide an der Erfahrung beteiligt sein. Einigt euch über das Ziel, die Länge, die Reisedaten und die finanziellen Möglichkeiten jedes einzelnen… recherchiert beide, um die Möglichkeiten für Unterkünfte, die Orte, die ihr besuchen wollt und die Transportmittel herauszufinden. Es ist klar dass es immer einen geben wird, der etwas mehr Initiative besitzt als der andere, dem die Organisation leichter fällt, der die Webseiten besser kennt oder einfach mehr Zeit besitzt… Aber es ist immer am Besten, wenn sich beide mit den wichtigsten Aspekte der Vorbereitungen beschäftigen. Es ist wichtig dass ihr euch nach der Recherche über die wichtigsten Punkte eures Aufenthaltes einigt, um Frustrationen oder Überraschungen bei der Ankunft zu vermeiden.

 

2.Als Team agieren

Gegenseitig auf den anderen achten, kommunizieren, die Aufgaben teilen und aufmerksam reagieren, wenn man das Gefühl hat, dass der andere müde oder gestresst ist. Dies sind die kleinen Details, auf die man immer achten sollte. Genießt eure Stärken und Schwächen gemeinsam, um als Team erfolgreich zu sein. Lasst nicht nur einen die ganze Verantwortung für bestimmte Aspekte der Reise übernehmen, weil der andere anscheinend nicht so gut darin ist. Wenn dir die Orientierung vor Ort oder das Lesen einer Karte Schwierigkeiten bereitet, dann gucke wie es dein Partner macht. Gebt euch Mühe, um Beschilderungen und Informationsquellen zu identifizieren.

 

3.Sich anderen gegenüber öffnen

Natürlich heißt zusammen reisen nicht, dass man ausschließlich nur miteinander zu tun hat. Wenn es einem von euch leichter fällt, Menschen kennenzulernen oder die Sprache zu sprechen, dann sollte er/sie die Gelegenheit ergreifen und Ortskundige fragen um Tipps zu erhalten, Anekdoten über die Geschichte oder Kultur der Orte zu erfahren oder einfach nur, um andere Reisende kennenzulernen. Selbst wenn ihr ein wenig schüchtern seid und die Sprache nicht besonders gut sprecht, solltet ihr euch um den Kontakt zu anderen Personen bemühen. Oft lernen wir sehr viel von anderen Menschen, die wir auf der Reise kennenlernen! Viele Weltenbummler stimmen darin überein, dass die wahre Schönheit des Reisens in den Kontakten zu Menschen liegt.

 

4.Eine gute Kommunikation bewahren

Auf Reisen gehen bedeutet auch, sich neuen Erfahrungen gegenüber zu öffnen und das Risiko einzugehen, dass nicht immer alles so verlaufen könnte wie es geplant war. Niemand ist immun gegen Widrigkeiten wie den Verlust von Gepäck, den Ausfall von Flügen oder Probleme mit dem GPS. Außerdem ist es manchmal auch einfach eine Ansammlung von kleinen Dingen, die ein Stirnrunzeln oder eine Antwort in einem etwas harscheren Ton auslösen kann. Deshalb sollte man in jedem Moment versuchen Ruhe zu bewahren, zu relativieren und vor allem darauf zu achten, das unsere Worte nicht übertriebener sind als unsere Gedanken. Aber keine Angst! Wenn es einmal zu einer Auseinandersetzung kommt dann sollte man daran denken, dass so etwas fast allen einmal passiert, die gemeinsam reisen. Es ist wichtig angemessen zu reagieren, es nicht zuzulassen dass die Situation sich verschlimmert und die Dinge im Kontext zu betrachten. Wenn ihr ein wenig Zeit getrennt voneinander braucht, dann gebt euch diesen Raum und trefft euch wieder wenn sich beide beruhigt haben.

 

5.Sich Zeit für einen selbst nehmen

Eines der Risiken der Reise als Paar ist die Tatsache, dass man über lange Zeiträume hinweg zusammen ist. Manchmal resultiert dies in dem Gefühl der Einengung oder des Überdrusses. Im Alltag und generell besitzt jeder seinen individuellen Lebensstil und man hat nicht so konstant miteinander zu tun. Auf einer Reise aber werdet ihr die meiste Zeit des Tages miteinander verbringen und um euch nicht zu langweilen, solltet ihr euch immer etwas Zeit alleine gönnen. Nehmt euch alleine einen Nachmittag Zeit für Einkäufe, für das Lesen eines Buches auf der Terrasse eines Cafés oder für Besichtigungen, die ihr unbedingt machen wollt. Sich Zeit für einen selbst zu nehmen ist essentiell wichtig um Energie zu tanken. So werdet ihr die gemeinsame Zeit noch mehr genießen und euch gegenseitig die kleinen Anekdoten des Tages erzählen können.

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0

Comentarios

comments