Versus

Bevorzugst du das Meer oder die Berge?

Jetzt, wo der Sommer vor der Tür steht, haben viele von euch schon Pläne für den Urlaub. Wenn man genau hinschaut dann gibt es Leute, die sich eher für den Urlaub auf dem Land oder in den Bergen, wie z.B. die Pyrenäen oder die Schweiz, entscheiden; und andere, die es bevorzugen sich am Strand zu entspannen und die deshalb die Balearen, Griechenland oder die italienische Küste wählen würden. Manchmal gibt es auch Paare, bei denen jeder etwas anderes bevorzugt und man sich deshalb auf einen Kompromiss einigt. Aber wir alle haben unsere Vorlieben, je nach Persönlichkeit, und deshalb sprechen wir hier über bestimmte Besonderheiten, welche diese beiden gegensätzlichen Seiten auszeichnen. Die Meer-Menschen, wie ein Fisch im Wasser Wenn du ein Meer-Mensch bist, dann bist du sicher auch ein Strandgänger. Leute, die auf Inseln fahren, um sich von der Arbeit zu erholen, sind auch Fans von Hitze und allem, was dazu gehört: Sonnenbaden, eine Siesta nach dem Essen und abends auf ein paar Drinks zu gehen, ohne eine Jacke mitnehmen zu müssen. Außerdem sind die Strandliebhaber am Tag bequemer und aktiver bei Nacht… Sie mögen Partys und haben Freunde überall: am Strand, in den Clubs, in den Städten, die Freunde von Freunden, die Freunde der Freundin oder des Freundes… sie sind also sehr sozial. Den Meer-Menschen gefällt auch die leichte Küche; Reis, Salate, Fisch… denn diese Gerichte passen besser zu der Hitze und sind außerdem gut, um eine schlanke Linie zu bewahren und glänzend auszusehen. Eine weitere Eigenheit findet sich in ihrem Lebensstil, der normalerweise beständig und risikofrei ist. Viele besitzen feste Arbeitsstellen und fahren vielleicht einmal im Jahr so...

AC/DC in Barcelona und Madrid: eine Tour zu den besten Metal-Lokalen

Die legendäre Hardrock Band AC/DC kommt zurück nach Spanien. Die australische Band wird hier ihr neues Album Rock or Bust präsentieren, das als Nummer 1 in den Charts von 10 verschiedenen Ländern debütierte: Australien, Österreich, Belgien, Kanada, der Schweiz, Finnland, Frankreich, Norwegen, Schweden und Deutschland, wo es außerdem zu der am schnellsten verkauften Platte der letzten10 Jahre wurde. Zum letzten Mal haben AC/DC 2009 in Spanien gespielt. Damals gaben sie fünf Konzerte; drei davon in Konzerthallen in Bilbao, Madrid und Barcelona und im Sommer spielten sie zwei weitere Open-Air Konzerte im Olimpico de Montjuic in Barcelona und im Stadion Vicente Calderón. Die Tour wird auch die Rückkehr von Chris Slade am Schlagzeug der australischen Band bedeuten. Diese wird am 29 Mai im Estadi Olimpic Lluís Companys in Barcelona und am 31 Mai und 2 Juni im Stadion Vicente Calderón in Madrid zu sehen sein. Wir zeigen euch hier außerdem einige Rock´n´Roll-Bars, um in echter Metal-Atmosphäre weiter zu feiern. Oh yeah! In Barcelona Bollocks Rock Bar Die Bollocks Rock Bar ist eine sehr gut eingerichtete Rock´n´Roll Bar. Sie hat Bier zu guten Preisen und Musik, die dich in die Zeiten von Guns´n´Roses zurückversetzen wird. Hier gibt es eine Figur des Iron Maiden Maskottchen Eddie, der auf der Toilette sitzend von der Wand hängt. Es ist immer was los in der Bar und man sollte reservieren, wenn man einen Tisch will. Valhalla Club de Rock Der Valhalla Club de Rock ist ein Club in der Cuitat Vella, in der Gegend mit den meisten Musikgeschäften pro Quadratmeter in Barcelona. Die Kundschaft sind Metaller, Rocker und Goths. Das Lokal ist dunkel und finster...

Die Copa del Rey: Barça versus Athletic Bilbao

Beim Finale der Copa del Rey werden am 30. Mai der FC Barcelona und der Atletic Bilbao im Camp Nou aufeinander treffen. Es wird auch eine Gegenüberstellung der verschiedenen Spielstile der Katalanen und der Basken, und verschiedener Lebens- und Alltagskulturen werden. Für uns ist es die perfekte Gelegenheit, um die Gastronomie, Kunst, Landschaft und natürlich den Fußball in diesen beiden Städten zu vergleichen. Und ihr, wer ist euer Favorit? Gastronomie Bilbao: Man kann nicht von der baskischen Gastronomie sprechen, ohne die berühmten Pintxos zu erwähnen. Poteos sind eine sehr typisch baskische Tradition und ihr könnt eine Tour durch die Straßen der Altstadt von Bilbao machen und dabei kleine Snacks probieren. Ein weiteres typisches Gericht in Bilbao ist der Bacalao a la vizcaína. Habt ihr schon Appetit bekommen? Dann könnt ihr auch die köstlichen Carolinas probieren, ein Blätterteig- oder Mürbeteig-Gebäck mit Sahnefüllung, einer großzügigen Portion Merengue (Baiser) und einem Überzug aus Schokolade und Eigelb. Barcelona: Das berühmte katalanische Pa amb tomàquet wird in allen Restaurants der Stadt serviert. Es ist ein geröstetes Brot mit Tomaten, Olivenöl und Knoblauch. Köstlich! Eine andere Spezialität der Katalanen sind die Calçots, verschiedene Zwiebelsorten, die auf offenem Feuer geröstet werden und die man mit Romesco-Sauce isst. Um mit etwas Süßem abzuschließen, empfehlen wir die Crema catalana, eine Vanillecreme, die normalerweise mit einer Schicht aus karamellisiertem Zucker bedeckt wird. Monumente/Museen Das Guggenheim Museum in Bilbao: es wurde 1997 durch den spanischen König Juan Carlos I eingeweiht und ist ein Museum zeitgenössischer Kunst. Es befindet sich am Ufer der Ría von Bilbao. Sein auffälligstes Merkmal ist das innovative Gebäude selbst, das aus geschwungenen und gekrümmten Formen aus...

Auf dem Eis: die Ice Rink von Canary Wharf London und die BarGelona in Barcelona

Wenn Weihnachten vor der Tür steht kommen die Weihnachtsmärkte, die Familienausflüge und natürlich auch die Schlittschuhbahnen zurück, die Groß und Klein eine unterhaltsame Alternative bieten, um der winterlichen Kälte zu trotzen. Wenn du daran denkst, während der Weihnachtsferien nach London oder Barcelona zu fahren, dann solltest du auf jeden Fall die Eisblaufbahnen dieser beiden Städte kennenlernen. London Die Hauptstadt an der Themse besitzt eine Eislaufbahn mitten im Geschäftsviertel Canary Wharf, nur 15 Minuten von der Station Bond Street entfernt. Die Ice Rink von Canary Wharf ist umgeben von den drei höchsten Wolkenkratzern des Vereinten Königreiches und vom 1 November bis zum 28. Februar an jeden Tag außer an Feiertagen von 11:00 bis 23:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet nicht mehr als 15 Pfund pro Person und pro Stunde und es gibt eine Reihe von Ermäßigungen für Gruppen, Studenten und Familien. Um außerdem unnötige Wartezeiten zu vermeiden, kann man die Tickets online kaufen, indem man das Datum und die Uhrzeit zum Eislaufen auswählt. Die Open-Air Eisbahn hat eine Terrasse und Bar mit Ausblick und es gibt auch die Möglichkeit, hier private Feste zu veranstalten. Die Ice Rink von Canary Wharf besitzt außerdem einen Eingang für Rollstühle und ein traditioneller Weihnachtsmarkt, der nur zwei Minuten zu Fuß von der Eisbahn entfernt liegt, ist die perfekte Ergänzung für den Schlittschuhlauf-Ausflug. Man kommt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (U-Bahn, Zug, Bus und Boot) zu der Eisbahn von Canary Wharf und am Wochenende und den Feiertagen gibt es außerdem Gratis-Parkplätze. Barcelona Die Eisbahn der fürstlichen Stadt mit dem Namen BarGelona begrüßt Eisläufer und Eisläuferinnen vom 21 November bis zum 11 Januar, immer Sonntags bis Donnerstags...

Pläne für eine Nacht der Toten: London vs. Barcelona

Auch wenn Halloween traditionell eine Feier mit angelsächsischen Wurzeln ist, wird diese Nacht der Hexen doch jedes Mal in mehr und mehr Städten zelebriert. Deshalb finden wir mittlerweile sowohl in London als auch in Barcelona, um nur zwei Beispiele zu nennen, viele Aktivitäten rund um Halloween. Wenn du in den nächsten Tagen eine dieser beiden Städte besuchst und zu denen gehörst, die denken dass Halloween nur ein Fest für Kinder ist, dann solltest du einmal einen Blick auf diese Tipps werfen. So kann man das unheimlichste Fest des Jahres feiern, ohne auf das klassische “trick-or-treating” zurückgreifen zu müssen. BARCELONA Halloween ist ohne Zweifel ein Fest der Nacht. Deshalb beginnt keine Party bevor die Sonne nicht untergegangen ist. Wenn die Dunkelheit sich über die Stadt legt ist es der richtige Moment in die Polaroid Bar zu gehen. Die Bar liegt mitten im Gotischen Viertel und man kann hier das Screening der Rocky Horror Picture Show, diesem sagenhaften Musical aus den 70er Jahren, sehen. Die Filmvorführungen zu diesem Datum haben sich mittlerweile fast in so etwas wie  eine Zeremonie verwandelt bei welcher die Zuschauer mitwirken. Man verkleidet sich, singt und tanzt zum Rhythmus so bekannter Lieder wie dem Time Warp. Um mit der Gruselparty weiterzumachen, geht man danach idealerweise in den Sala Apolo, um beim Pumpkin Elektronik Barcelona dabei zu sein. Dies ersetzt die bekannten, im Sommer stattfindenden Sessions von Piknic Electrònic, erhält hier allerdings einem neuen und unheimlicheren Touch. DJs und alternative Musik unter dem Motto von Mysterium und Okkultismus. Und für die widerstandsfähigeren Seelen oder frühmorgendlichen Zombies empfehlen wir, die Party danach zu fortzusetzen und zwar am Morgen des...

Stadt der Musicals: London vs. New York

Broadway oder West End? Stephen Sondheim oder Andrew Lloyd Webber? We will rock you oder American Idiot? Die Diskussion ist eröffnet. Musical-Fans werden sich diese Art von Frage mehr als einmal gestellt haben und sicherlich würden nicht einmal Experten dieses Themas es wagen, hier eine definitive Antwort zu geben. Wahrscheinlich liegt das daran, dass sowohl das Programm wie auch die Inszenierungen in den beiden Städten sich immer ähnlicher werden und es deshalb schwierig ist, sich für eine zu entscheiden. Trotzdem sprechen die Fakten für sich und so wie es aussieht hat London in der letzten Saison in seinen Theatern Rekorde an Besucheranzahl erzielt. Wie sollte dies in der Stadt von Shakespeare auch anders sein. Auf der anderen Seite kann sich New York damit rühmen mehr zu wagen und origineller zu sein was die Premiere neuer Stücke betrifft, unter denen wir immer auch Adaptionen von Filmen und Büchern, oder sogar von TV-Serien (Spiderman, Shrek, Catch me if you can) finden. Währenddessen setzen die Briten auf Tradition als Erfolgsgarantie (das Phantom der Oper, Les Miserables, Lion King), auch wenn sich hier so langsam auch Neuheiten dazwischen mischen (Chicago, Mamma Mia, Miss Saigon) und genau hier wird die eigentliche Diskussion ausgetragen: sind die Vorstellungen wirklich vergleichbar gut? Welches Ensemble brilliert? Welche Inszenierung ist gelungener? Glücklicherweise (oder auch nicht) liegt die letzte Entscheidung beim Publikum. Über Jahre hinweg haben diese beiden Städte um den Titel der „Weltstadt des Theaters“ gekämpft und deshalb auch in ihren Programm nur das Beste der Unterhaltungsindustrie zusammen getragen, mit Produktionen die beim Publikum Gänsehaut erzeugen. Deshalb und über alle Vergleiche hinaus ist das Erlebnis, in einem der Mekkas...