Top 10 der originellsten Bars Europas

Share on Facebook9Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0

Vor einer Reise verbringen wir normalerweise Stunden mit der Suche und dem Notieren aller Orte, die wir besuchen möchten: Museen, Restaurants, Straßen, Geschäfte… Aber alle Städte haben ihre für Touristen unsichtbaren Geheimnisse; wunderbare Orte, die einen Blick wert sind und die normalerweise nur die Ortsansässigen kennen. Heute möchten wir euch einige dieser Geheimnisse verraten und sprechen deshalb über die originellsten Bars Europas, die euch durch ihre extravaganten Designs staunen lassen.

1.Drinks mit Aliens – Greyerz (Schweiz)

In Greyerz gibt es die HR Giger Bar, eine Themen-Bar die von dem Künstler HR Giger entworfen wurde und sich im Inneren des Chateau St- Germain befindet. Kinofans werden schnell im Design der Tische, Stühle und der vielen kleinen Details des Ortes eindeutige Referenzen an den Film Alien erkennen, dessen visuelle Effekte von Giger entworfen wurden.

Wo: Château St. Germain, Greyerz, Schweiz

 

HR Giger Bar

2.Die kleinste Bar der Welt – Mailand

Mit einer Fläche von vier Quadratmetern ist Backdoor 43 die kleinste Bar der Welt. Es ist eine SpeakeasyBar, zu der man nur mit einem Passwort Zutritt erhält. Um sich hier auf einen Drink zu setzen, muss man weit im Voraus reservieren, denn es gibt nur zwei Plätze. Aber wenn man will, kann man sich einen Drink zum Mitnehmen bestellen. Ein maskierter Barmann wird euch bedienen.

Wo: Ripa die Porta ticinese 43, Mailand

 

Backdoor 43

3.Ein verzauberter Ort – Barcelona

Im Herzen von Barcelona, wenn auch ein wenig versteckt, befindet sich die Bosc de les Fades; eine Bar in der man sich wie in einem Märchen fühlen wird. Bäume, kleine Wasserfälle, Feen und Gnome verleihen dem Ort eine magische Atmosphäre. Ihr könnt euch an einen der Holztische setzen, etwas trinken und den entspannten Klängen lauschen. Absolut sehenswert wenn man in Barcelona ist!

Wo: Museo de Cera, Passatge de la Banca 7, Barcelona

 

Bosc de les Fades

4.Eine ehemalige öffentliche Toilette – London

Es überrascht nicht in London außergewöhnliche Orte vorzufinden, aber so etwas erwartet man doch irgendwie nicht. The Attendant ist eine Bar, die in einer ehemaligen öffentlichen Toilette aus den 1890er Jahren eingerichtet wurde. Wir sind überzeugt, dass ihr nach einem anfänglichen Zögern sehr positiv überrascht sein werdet von den Kaffees und Produkten hier und sicher wiederkommen wollt.

Wo: 27A Foley St., London

 

The Attendant

5.Die Kunst des Recyclings – Prag

Wenn ihr nach Prag fahrt, dann besucht den Cross Club. Ein altes Gebäude, das wieder in Betrieb genommen wurde und mit Autoteilen, Computern und industriellen Maschinen eingerichtet ist. Ein Ort, an dem man in einer futuristischen Atmosphäre in permanenter Transformation trinken, essen und tanzen kann.

Wo: Plynární 1096/23, Prag

 

Cross Club

6.Ein schwimmender Pool – Berlin

Genießt die Musik und Entspannung in der Bar Badeschiff Escobar, die nur im Sommer geöffnet hat. Es gibt kaum eine bessere Art und Weise sich in Berlin zu entspannen, als einen Drink an diesem schwimmenden Pool zu nehmen, direkt an der Spree und mit wunderschönem Blick auf die Stadt.

Wo: Grünberger Str. 47, Berlin

 

Badeschiff EscoBar

7.Das erste Ruinpub– Budapest

Budapest ist die Stadt der Ruinpubs. Lokale, die in verlassenen Gebäuden entstanden und mit den unterschiedlichsten Objekten und Materialien eingerichtet sind. Die erste und bekannteste „Bar in einer Ruine“ (Ruinpub) ist das Szimpla Kert. Auch wenn es von außen nicht so verlockend aussieht, ist die Atmosphäre des geordneten Chaos und der extravaganten Objekte im Inneren wirklich absolut ansprechend. Der ideale Ort, um einen Drink zu nehmen und sich wie ein echter Budapester zu fühlen.

Wo: Kazinczy u. 14, Budapest

 

Szimpla Kert

Flickr: Simon Lee

8.Eine Plattform im Meer – Amsterdam

Man weiß ja schon dass in Amsterdam alles möglich ist und der Ort, von dem wir hier sprechen werden, zeigt dies wieder einmal. Es geht um Rem Eiland, ein Bar-Restaurant, das auf einer alten Plattform eingerichtet ist, die heute in der Bucht des IJ liegt. Neben der besonderen Erfahrung diesen Ort kennenzulernen, lohnt sich ein Besuch auch wegen der tollen Sicht auf Amsterdam, die man von den Fenstern aus hat.

Wo: Haparandadam 45, Amsterdam

 

Rem Eiland

9.Ein Sprung in die Zukunft – Paris

Vor dem Louvre Museum befindet sich eine Bar mit einem avantgardistischen Design: die Wikibar. Das, was an dieser Bar am meisten überrascht, ist nicht so sehr ihre äußere Erscheinung, sondern das innovative Konzept der Wikipearls: Eiskugeln, die ist organisches, essbares Material eingehüllt sind, das zum verpacken von Lebensmitteln benutzt wird um den Gebrauch von Plastik und Papier zu vermeiden. Wenn du nach Paris fährst, dann lass dir diesen Sprung in die Zukunft nicht entgehen.

Wo: 4 Rue du Bouloi, Paris

 

Wikipearl

10.Mobiles Dinner mit Musik – Rom

Wenn du Jazz magst und nebenbei eine schöne Tour durch die ewige Stadt unternehmen willst, dann ist die Tramjazz genau das wonach du suchst. Dieses mobile Restaurant ist im Inneren einer Straßenbahn aus dem Jahre 1947 eingerichtet und bietet gutes Essen bei einer Tour zu den emblematischsten Orten von Rom und das alles wird begleitet von zeitgenössischem Jazz.

Wo: Porta Maggiore, Rom

 

Tramjazz

 

Wenn du Lust bekommen hast noch mehr besondere Orte zu sehen, dann lies hier über die 5 merkwürdigsten Cafés der Welt.

 

Share on Facebook9Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0

Comentarios

comments