Berlin von A-Z, Teil 1

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0

A – Alexanderplatz. Ohne Zweifel das neuralgische Zentrum der Stadt. Dieser Platz wurde zu Ehren des Besuchs von Zar Alexander I in 1805 so genannt. Die U-Bahn Station hier ist eine der belebtesten der Stadt und auf dem Platz findet man die Weltzeituhr und den Fernsehturm mit verschiedenen Lokalen und Restaurants. Berliner kennen den Platz auch als „Alex“.

berlin-az-teil-1

 

B – Brandenburger Tor. Das Brandenburger Tor ist eines, wenn nicht das symbolträchtigste Monument der Stadt. Es wurde zu Ende des 18. Jahrhunderts durch Kaiser Friedrich Wilhelm II als Symbol des Friedens erbaut und ist heute für die Berliner ein Ort vieler Feierlichkeiten, von dem Fall der Mauer bis zu den jährlichen Neujahrsfeiern.

C – Currywurst. Du solltest Berlin nicht verlassen, bevor du nicht eine Currywurst probiert hast, eine in Scheiben geschnittene Bratwurst mit Tomatensauce und Currypulver, die manchmal auch mit einem Brötchen gegessen wird. Sie wird an verschiedenen Orten in der Straße verkauft und du kannst sie auch zum mitnehmen bestellen.

D – Die Mauer. Berlin war 38 Jahre lang eine durch die Mauer geteilte Stadt, wobei Westberlin Teil der kapitalistischen Bundesrepublik und Ostberlin Teil der kommunistischen DDR war. Die Mauer, die 1961 errichtet wurde, trennte Familien und Freunde über fast vier Jahrzehnte hinweg und Besuche auf der jeweils anderen Seite waren selten oder sogar verboten.

E – East Side Gallery. Dies ist der Name, welcher dem heute noch existierenden Abschnitt der Berliner Mauer verliehen wurde. Er wird Gallery genannt, denn die Mauerteile sind mit verschiedensten Kunstwerken bemalt. Ohne Zweifel ein obligatorischer Besuch.

F – Fernsehturm. Der Fernsehturm ist das höchste Gebäude der Stadt. Der Turm ist 368 Meter hoch und damit das zweithöchste Gebäude Europas. In dem verglasten Turm gibt es ein Restaurant, das sich 360° um sich selbst dreht und eine wunderbare Aussicht bietet. Der Aufzug fährt in nur 40 Sekunden nach oben.

G – Grunewald. Der Wald von Grunewald ist ein ausgezeichneter Ort um eine kleine Exkursion in die Umgebung zu machen. Er befindet sich im Westen der Stadt und man kommt bequem per S-Bahn hierher. Man kann die Ruhe und Entspannung bei einem Picknick inmitten von Bäumen und viel Grün genießen.

H – Hohenschönhausen. In diesem Stadtteil des alten Ostberlins befand sich zu DDR-Zeiten das größte Gefängnis. Heute ist es ein Museum, in welchem du die alten Zellen besichtigen kannst und dir ehemalige politische Gefangene des Gefängnisses bei einer Führung ihre Geschichten erzählen. Unbedingt erlebenswert.

I – Icke. Auch wenn man die deutsche Sprache beherrscht, kann man trotzdem überrascht sein, wenn man hört dass die Berliner sich selbst „Icke“ nennen. Der in Berlin existierende Berliner Dialekt wird auch „Berliner Schnauze“ genannt.

J – Judíos. In Berlin sollte man unbedingt auch das Holocaust-Mahnmal besuchen; ein Skulpturen-Komplex über 19.000 Quadratmeter, der aus in einer bestimmten Form zueinander angeordnet Beton-Blöcken in verschiedenen Größen und Höhen besteht. Dieses Denkmal ist den während des Zweiten Weltkrieges ermordeten Juden gewidmet.

K – KaDeWe. Das Kaufhaus des Westens oder KaDeWe ist das bekannteste Kaufhaus Berlins und das größte in ganz Europa. Mit mehr als 60.000qm Geschäftsflächen auf acht Stockwerken und mehr als 50.000 Besuchern pro Tag. Wenn du in Berlin etwas kaufen musst, dann kannst du das mit einem Ausflug zu diesem interessanten Ort verbinden.

L – Little Istanbul. Unter diesem Namen ist das Viertel Kreuzberg auch bekannt, denn hier wohnen viele Menschen türkischer Abstammung. Ein Tipp: wenn du den besten Döner der Stadt probieren willst, dann solltest du ihn in Kreuzberg kaufen.

M – Museuminsel: Die Museumsinsel befindet sich auf der Spree im Bezirk Mitte und besitzt fünf Museen, die zu den besten Museen Europas gehören. Museen antiker Kunst bis zu deutscher Kunst des 19. Jahrhunderts. Wenn du ein Kunstliebhaber bist dann solltest du das Alte Museum, das Neue Museum, die Alte Nationalgalerie, das Pergamonmuseum oder das Bode Museum auf deinem Berlin-Besuch unbedingt besichtigen.

Wenn du dies und vieles mehr entdecken willst, dann gibt es hier einige Empfehlungen:

 

Suche Appartments in Berlin ab 21€ und entdecke die Stadt auf deine eigene Art und Weise. Wenn du Hilfe brauchst, dann kann dir unser A-Z Stadtführer vielleicht weiterhelfen.

 

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0

Comentarios

comments