Ein Tag in Valencia

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0

Valencia ist die drittgrößte Stadt Spaniens und besitzt eine schöne Küste direkt am Mittelmeer. Die Sonne, die fast ganzjährig warmen Temperaturen und die architektonischen Werken von Calatrava machen Valencia das ganze Jahr über zur perfekten Stadt für einen Urlaub voller Kultur, Entspannung und Unterhaltung. Im Sommer ist die Lage der Stadt besonders ideal, denn diese ist umgeben von Badeorten wie Benidorm oder kleinen Schmuckstücken wie Peñíscola. Letztendlich verspricht Valencia jedem Reisenden die perfekten Ferien.

Heute möchten wir euch einen Tag in 5 Etappen in der Hauptstadt der Valencianischen Gemeinschaft vorschlagen, um diesen wie ein echter Ortsansässiger zu verbringen.

 

Frühstück unter freiem Himmel (9:00-10:00 Uhr)

valencia-fartons

„Ein guter Tag beginnt schon am Morgen“ besagt ein italienisches Sprichwort. Und es ist wahr! Einer der Vorteile, in einer Stadt mit so sanftem Klima zu sein ist, dass man die Sonne und die warmen Temperaturen schon morgens genießen kann. Wir empfehlen euch ein gutes Frühstück in einem der vielen Cafés der Stadt. Wenn ihr eure Gewohnheiten beibehalten wollt, dann könnt ihr einen klassischen Kaffee mit Croissant bestellen. Aber wenn ihr die lokalen Spezialitäten ausprobieren möchtet, dann solltet ihr unbedingt die Fartons probieren. Weiche mit Zuckerguss bedeckte Süßspeisen, die perfekt sind um sie in die berühmte horchata de chufa (Erdmandelmilch) zu tauchen. Einige unserer Lieblingsorte zum Frühstücken sind das Mollto (Plaza de la Reina 9), El Parisién (Carrer Guillem Castro 63) und L´Horchateria Daniel (Mercado de Colón, Jorge Juan 19).

Wenn ihr ungern so früh aus dem Haus geht, dann ist es eine gute Alternative bei einem leckeren Frühstück die Sonne auf der Terrasse eures Apartments zu genießen.

 

Die Stadt der Künste und der Wissenschaften und ein Spaziergang durch den Park (10:00-13:00 Uhr)

valencia-ciudad artes

Voller Energie könnt ihr dann das Schmuckstück von Valencia, die Cuidad de las Artes y las Ciencas, besichtigen. Dieser wunderschöne architektonische Komplex, entworfen von Santiago Calatrava und Félix Candela, birgt viele Überraschungen und dies aufgrund seiner äußeren Erscheinung wie auch der Aktivitäten, die hier geboten werden. Das bekannteste Gebäude ist ohne Zweifel das Oceanográfico, eines der größten Aquarien Europas, das ihr wegen seiner beeindruckenden Tunnel lieben werdet. Eine weitere Aktivität ist der Besuch einer Filmvorführung auf der riesigen, ovalen Wand des IMAX Kinos.

Die angenehmste Art und Weise zu diesem architektonischen Wunder zu gelangen, ist ein Spaziergang durch den „Jardín del Turia“, ein Stadtpark am gleichnamigen Fluss, der einen großen Teil der Stadt durchzieht. Wenn ihr es bevorzugt, könnt ihr den Park auch auf Fahrrädern durchqueren, die man bei dem Fahrradverleih Valenbisi ausleihen kann. Das Wochenticket kostet hier nur 13,04 Euro.

 

Mittagessen am Meer (14:00-15:00)

valencia-paella

Nach einem Vormittag voller Kultur ist es Zeit, bei einem tollen Mittagessen die wunderbaren Strände der Stadt zu genießen. Nicht weit vom Zentrum befinden sich die Strände Playa de Las Arenas und Playa de La Malvarrosa, an denen es eine Reihe von Restaurants gibt. Ihr solltet auf jeden Fall die Paella probieren, ein Gericht das in ganz Spanien bekannt ist aber aus dieser Region kommt. Einige unserer Lieblingsrestaurants sind das Casa Hilario (Avenida de Neptuno 40) und das Casa Isabel (Playa de la Malvarrosa 4).

 

Spazierengehen auf der Strandpromenade (15:00-17:00)

valencia-paseo marítimo

Nach so viel Bewegung und so viel gutem Essen seid ihr sicher ein wenig müde und wollt euch die Beine vertreten. Also, was gibt es Besseres zur Entspannung als ein schöner Spaziergang am Meer? Es wird sicherlich ein toller Moment, denn die Strandpromenade von Valencia liegt wirklich direkt am Meer: wenn ihr wollt, könnt ihr also auch eine Pause am Strand machen oder etwas in einer der vielen Cafés trinken, von denen aus ihr einen wunderbaren Blick auf das Wasser haben werdet.

 

Abendessen und Drinks im Zentrum (20:30-00:30)

valencia-agua de valencia

Nach der Ruhepause kommt der Moment, ein wenig von dem Nachleben in Valencia zu erleben. Das Herz der Stadt ist natürlich die Altstadt, vor allem das bunte Viertel Barrio del Carmen. Zum Abendessen empfehlen wir euch Pinchos und Tapas (ihr könnt zum Beispiel die gute Küche im Casa la Pepa, Calle de la Conquista 8 ausprobieren). Die typischen Tapas sind unter anderem das Esgarraet, ein Gericht mit Paprika und Kabeljau. Nach dem Abendessen solltet ihr eine der vielen Bars oder Clubs des Viertels besuchen. Wenn ihr Drinks bevorzugt, dann probiert das typische Agua de Valencia, das nicht viel mit Wasser zu tun hat: es ist ein Drink mit Sekt, Orangensaft, Wodka und Gin.

Nach ein paar intensiven Stunden müsst ihr jetzt nur noch in euer tolles Apartment zurückkehren und wieder Energie tanken für einen weiteren Tag voller Aufregung in dieser unglaublichen Stadt.

Wenn ihr Valencia im Juni besucht, dann schaut euch auch das La Batalla de las Flores de Valencia an.

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0

Comentarios

comments