Festival der Musik in Florenz

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0

Das Maggio Musicale Fiorentino oder Festival der Musik in Florenz ist eines der größten Festivals Europas. In diesem Jahr beginnt es am 27 April und geht bis zum 28 Juni. Zwei Monate voller Kunst: Oper, Ballett, Konzerte. Alles dies wir begleitet von Vorträge, Filmpräsentationen und verschiedenen anderen Veranstaltungen.

Der neue Veranstaltungsort ist die Oper von Florenz, die dafür den Namen des Festivals übernommen hat.

Zu der Eröffnung dieser aufregenden 78° Spielzeit wird man Fidelio sehen können, ein Singspiel in zwei Akten und die einzige Oper von Ludwig van Beethoven. Als Vorlage für das Libretto diente die Oper Léonore ou L’amour conjugal von Jean Nicolas Bouilly (1798). Zubin Mehta führt Regie und es werden außerdem 4000 Kinder auf der Bühne stehen. Ein Beginn voller kommunikativer Kraft bei dem diesjährigen Maggio Musicale.

Termine:

Montag 27 April, 19:30 Uhr

Donnerstag 30 April, 20:30 Uhr

Dienstag 5 Mai, 20:30 Uhr

Sonntag 3 Mai, 15:30 Uhr

Danach, drei Opern:

The Turn of the Screw von Benjamin Britten ist eine lyrische Oper in einem Prolog und zwei Akten, die auf der Novelle von Henry James basiert und für die Biennale von Venedig 1954 komponiert wurde. Jonathan Webb führt Regie bei dieser Oper voller Fragen und Reflexionen.

Termine:

Sonntag 24 Mai, 15:30 Uhr

Samstag 30 Mai, 15:30 Uhr

Freitag 22 Mai 20:30 Uhr

Sonntag 7 Juni, 20:30 Uhr

Donnerstag 28 Mai, 20:30 Uhr

Freitag 5 Juni, 20:30 Uhr

Candide, eine Operette in zwei Akten von Leonard Bernstein, die auf der gleichnamigen satirischen Novelle von Voltaire basiert. Regie führt John Axerlrod. Sie wurde am 29 Oktober 1956 im Colonial Theater von Boston uraufgeführt und ist eine Sozialsatire voller Toter und Auferstehungen.

Termine:

Sonntag 31 Mai, 15:30 Uhr

Freitag 29 Mai,  20:30 Uhr

Samstag 23 Mai, 20:30 Uhr

Mittwoch 3 Juni, 20:30 Uhr

Pelléas et Mélisande von Claude Debussy, eine Oper in fünf Akten und zwölf Szenen, unter der Regie von Daniele Gatti. Sie wurde am 30. April 1902 uraufgeführt und verblüffte das Publikum der Opéra-Comique in Paris, denn die erschien damals als das Manifest des musikalischen Impressionismus.

Termine:

Sonntag 21 Juni, 15:30 Uhr

Donnerstag 25 Juni, 20:30 Uhr

Mar 23 Juni, 20:30 Uhr

Donnerstag 18 Juni, 20:30 Uhr

Unter den Konzerten findet man großen Interpreten wie Lang Lang, Murray Perahia und Grigory Sokolov. Es reicht bis zu elektronischer Musik mit den musikalischen Erkundungen von Mauro Lanza und Andrea Valle, den ersten Präsentationen und einem Solo von Karheinz Stockhausen. Am 30. Mai sollte man unbedingt das Konzert von Evelyn Glennie, einer schottischen Schlagzeugerin und Komponistin die als kleines Mädchen eine großen Teil ihres Hörvermögens verloren hat, besuchen. Von interessantem expressiven Ausdruckswert ist das Stück Bul-ssang; zeitgenössischer Tanz, der die Heiligkeit in das weltliche Leben trägt.

Der Bereich “Intorno al Festival” (Rund um das Festival) ist einer Reihe von hochkarätigen kulturellen Veranstaltungen gewidmet, welche die auf dem Programm stehenden Themen, Opern und Konzerte vertiefen werden.

Komplettes Programm des Maggio Musicale Fiorentino: http://www.operadifirenze.it/stagione/78-festival-mmf-en/

Weitere Informationen über die Florenzer Oper: http://www.operadifirenze.it/en/

 

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0

Comentarios

comments