London bei Nacht: Pubs und Bars, die du kennenlernen solltest

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0

London, die britische Hauptstadt ist für ihr Nachtleben bekannt. Es gibt von allem und für alle etwas. Es gibt die typischen, etwas snobistischen und luxuriösen Londoner Bars, aber man kann auch an entspannten und nicht ganz so teuren Orten viel Spaß haben, die einem sicher in Erinnerung bleiben werden.

cocktail

Das Radio ist einer der „schicken“ Bars von Covent Garden. Tagsüber ist das Radio ein sonniges Paradies und abends ein sehr belebter Salon. Kurz und gut, momentan ein sehr beliebter Ort der Londoner. Hier kann man in Ruhe seinen Drink nehmen, während man dem Treiben auf den Straßen vom Dachgarten aus zuschaut und dabei einen Blick auf die besten Sehenswürdigkeiten der Stadt hat: Tower Bridge, Big Ben und die St. Pauls Cathedral. Das Radio ist eine perfekte Bar, um vor oder nach dem Abendessen den bei Abend mit einem Aperitif zu beginnen, bei dem man die wunderschönen Lichter der Stadt zu bezahlbaren Preisen genießen kann.

Wenn du gerne trinkst und isst, das Hawksmoor ist eines der renommiertesten Restaurants und Bars von London. Es befindet sich in einer spannenden Ecke der Stadt: Spitalfields. Seit seiner Eröffnung im Jahre 2006 wurde es von den Kritikern enthusiastisch gefeiert. London ist berühmt für seine „Steaks“ und das Hawksmoor ist einer der besten Orte dafür. Wenn ihr gerne ein gutes Steak esst und luxuriöse Bars mögt, dann wird das Hawksmoor euch nicht enttäuschen.

Wenn du aber gerne Whiskey trinkst, dann musst du unbedingt beim Whiskey Mist en Mayfair vorbeischauen. Es ist eine gute Mischung, bietet einem von allem etwas und ist ein perfekter Ort um sich mit Freunden zu treffen. Es ist weder eine Bar noch ein Club, aber dieser Ort, der gerne auch mal von Berühmtheiten aufgesucht wird, besitzt eine dunkle und geheimnisvolle Atmosphäre. Es ist voller Gothic-Einrichtung und besitzt einen schottischen Charme. Hier kannst du professionell gemixte Cocktails trinken, einige der besten Whiskeys probieren und bis früh in die Morgenstunden Live-Musik erleben.

In London gibt es natürlich auch weniger formelle Bars, wie zum Beispiel die: Bar Salsa. Diese Bar befindet sich in einer berühmten Straße, der Charing Cross im Londoner Viertel West End. Es gibt außerdem ein Restaurant, dass südamerikanische Gerichte serviert, aber vor allen Dingen ist der Ort eine Salsa Bar. In der farbenfrohen und sehr belebten Kneipe mit dem Flair einer Strandbar kann man sich fühlen wie in Brasilien. Es gibt nicht nur die typischen Cocktails wie Gin Tonic, du kannst hier auch einige neue lateinamerikanische Drinks entdecken. Es gibt viel Platz um sich zu setzen und mit Freunden zu plaudern, aber auch Live-Musik und es wird viel getanzt.

Dann gibt es das Fabric, ein riesiger, auf der ganzen Welt bekannter Club. Hier hört man viele House, Electro, Breakbeat-Hits. Der Ort hat mittlerweile weltweit einen exzellenten Ruf, denn es gibt immer qualitativ hochwertige Musik und man besitzt den Mut, immer neue und frische Talente zu präsentieren. Diesen Ort solltest du auf jeden Fall besuchen wenn du in London bist, denn er ist legendär, originell und zieht ein sehr unterschiedliches Publikum an. Wenige Londoner kommen hierher, die meisten Gäste kommen aus anderen Orten Englands und der ganzen Welt.

Seit 1991 ist das Ministry of Sound London ein Phänomen der Musikkultur. Früher, in den 90er Jahren, was das Ministry of Sound eine Bushaltestelle und heute ist es einer der wenigen Orte, die einem hochwertige Musik und Beleuchtung bieten. Wenn du noch nicht weißt was du in London unternehmen sollst, dann wird dir ein Besuch hier sicher in Erinnerung bleiben.

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0

Comentarios

comments