GLOBAL SHORT RENTALS

Der Mercado de Bolhão

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0

Eine sehr gute Art, die wahre Essenz einer Stadt zu entdecken ist, über seine Märkte zu flanieren. In den südlichen Ländern Europas sind die Märkte der Ort, an dem sich die Menschen täglich begegnen, wo die Dinge so bleiben wie sie sind und sich nicht dem schnellen Schritt der Zeit anpassen. Wenn sie in Oporto sein sollten, ist der Mercado de Bolhão das Epizentrum der Leute, des Essens und der Farbe.

mercado-de-bolhao

Diesen Markt vergisst kein Besucher so leicht, denn er ist auf zwei Etagen untergebracht und verfügt über einen riesigen Innenhof in dem sich die Stände befinden an denen Gemüse, Fisch und Fleisch – alles frisch natürlich – verkauft wird. Die Atmosphäre, die sie hier einatmen ist absolut authentisch und man kann mit dabei sein, wenn die Verkäufer und Verkäuferinnen ihre Produkte lauthals anbieten und dann zum besten Preis herausgeben. Hier ist alles frisch, was über die Theke wandert und wenn sie früh kommen sehen sie noch die Bauern ihre Waren an die Händler abliefern. Der markt öffnet jeden Tag von 7:00 bis 17:00 und wenn sie das Frischeste vom Frischen wollen und außerdem noch diesen lebendigen Ort genißen wollen, sollten sie morgens herkommen.

Sollten sie also vorhaben, ein traditionelles portugiesisches Essen selbst zuzubereiten, ist der Mercado de Bolhão  der ideale Ort für sie. Man gelangt hier ganz einfach her, in dem man einfach an der Metrohaltestelle Bolhão  aussteigt. Der Markt liegt in der Rua Sá da Bandeira im Viertel Santo Ildefonso. In dieser Gegend ist die Gastronomie schon seit 1839 ansässig, als die Stadtverwaltung von Oporto beschloss, einen Platz anzulegen, um die Produkte der Region zu verkaufen.  Dieser Ort etablierte sich und 1914 wurde hierfür ein Gebäude errichtet, das bis heute hier steht, denn diese Epoche macht Furore für seine fortschrittliche Architektur. Der Bau ist in Beton mit Metallkonstruktionen ausgeführt, in die ein Holzdach und Wandteile aus Granit eingefügt sind. Im internationalen Vergleich mag dies vielleicht nicht besonders erscheinen, aber für alle, die das Authentische suchen ist dieser Markt eine wahre Perle. Die Stände sind hier zudem alle nach dem geordnet, was verkauft wird, so dass man nicht quer durch die Halle laufen muss, um die Preise zu vergleichen.

Seit seiner Errichtung hat die Markthalle viele Umbauten erfahren, die letzte 2007 und dabei gab es viel Diskussion über den Erhalt des ursprünglichen Aussehens. Außer Lebensmittel kaufen, kann man hier auch essen und trinken und man kann sich hier immer sicher sein, dass man das Frischeste überhaupt bekommt. Die kleinen Bars an denen man die traditionellen Gerichte der portugiesischen Küche bekommt, haben zudem auch noch äußerst günstige Preise (verpassen sie es nicht, die berühmten francesinha zu probieren, ein mit Fleisch und Käse belegtes Brötchen, das mit Soße bestrichen ist und zudem normalerweise auch Pommes serviert werden.)

Aber bei weitem nicht alles hier sind Nahrungsmittel. ES gibt auch Stände an denen typische Produkte dieser Gegend vertrieben werden, die man als Andenken oder Geschenke mit nach Hause nehmen kann. Im Unterschied zu den großen Märkten der touristischen Hochburgen hat der  Mercado de Bolhão keine Kompromisse für den Tourismus gemacht und konnte sich seine Authentizität und Tradition seit 175 Jahren bewahren.

 

aleixgwilliam

Verpassen sie nicht diese lohnende Alternative, die ihnen diese portugiesische Stadt bietet: mieten sie eines der Porto Apartments und verbringen sie den Morgen mit einer Entdeckungsreise auf dem Markt, der so wichtig für die Geschichte dieser Stadt ist.

 

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0

Comentarios

comments