Top 5: Betrete die schönsten Strände Spaniens

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0

Ich schlage euch eine Reise zu einigen der schönsten Strände Spaniens vor, an denen man sich die Schuhe ausziehen und nie wieder anziehen möchte. Manchmal denken wir dass man sehr weit reisen muss, um diese paradiesischen Winkel zu finden. Aber dem ist nicht so, sie liegen gleich um die Ecke. Idyllische, romantische Strände und versteckte Buchten, die ihr vielleicht noch nicht kennt. Mir fallen dutzende Adjektive ein um sie zu beschreiben, aber ich ziehe es vor dass ihr euch selbst ein Bild macht, nachdem ihr diese Post gelesen habt.

 

Papagayo Strand auf Lanzarote, im Naturpark Ajaches

Die Vulkanlandschaft macht diesen Ort so speziell und die Vermischung der blauen und dunkelbraunen Farbtöne ist der Grund, warum die Insel in einigen Reise-Rankings zu den Schönsten gehört. Sie befindet sich im Naturpark Ajaches, einem Naturschutzgebiet in dem täglich nur eine begrenzte Besucheranzahl zugelassen ist, um das Gebiet zu erhalten. Man zahlt 3 Euro, wenn man mit dem Auto herkommt.

Flickr: Canary Islands Photos – UNFILTERED

Flickr: Canary Islands Photos – UNFILTERED

 

Cala D´Hort, Ibiza

Ein Besuch der Cala D´Hort ist wie ein Tag im Paradies. Ihr setzt euch auf den weißen Sand und erlebt ein einzigartiges Bild. Vor euren Augen seht ihr die Inseln Es Vedrá und Es Vedranell, hinter ein paar riesigen Klippen und um euch herum befindet sich ein großer Pinienwald, der die Bucht noch versteckter macht. Bis vor kurzem war dieser Ort noch ein Geheimtipp, aber mittlerweile ist er sehr beliebt und es kommen viel mehr Leute hierher, zumindest um ein Selfie zu machen oder den beeindruckenden Sonnenuntergang zu fotografieren.

Flickr: michela simoncini

Flickr: michela simoncini

 

La Playa de las Catedales in Ribadeo, Lugo

Das Bild hier ist ein echtes Postkartenmotiv. Die Wellen an dieser Küste in Kantabrien brechen sich ununterbrochen an einem natürlichen Steinbogen, der durch Erosion, Wasser und Wind entstanden ist. Dies ist die größte Kathedrale des berühmten Playa de las Catedrales. Wenn es Ebbe ist dann sieht man den goldenen Sandstrand und wenn die Flut zurückkehrt, dann verschwindet dieser Strand komplett. Deshalb sind die täglichen Besuchszeiten begrenzt. Denn auch wenn der Ort einzigartig ist, dann ist es trotzdem ein wenig unsicher sich dort aufzuhalten, wenn die Flut kommt.

Flickr: linda hartley

Flickr: linda hartley

 

Cala Roja oder Cala Rotja auf Menorca

Dies ist ein völlig unberührter Strand abseits des Trubels, der Stände, Sonnenschirme und der vielen Menschen. Hier gibt es eine Art Lehm aus roter Farbe, mit dem sich viele den ganzen Körper einreiben, um eine glatte und mit Feuchtigkeit versorgte Haut zu bekommen. Wenn man ein wenig auf einem nahegelegenen Weg spaziert, dann erreicht man den „kleinen Bruder“ dieser Bucht, die Cala Caballería. Ein noch viel versteckt gelegener Strand, den ich euch empfehle wenn ihr wirklich alleine sein wollt.

https://es.pinterest.com/pin/290060032231885487/

https://es.pinterest.com/pin/290060032231885487/

 

Cala de Sa Futadera, Girona

Friede. Entspannung. FKK. Natur. Dies sind die Wörter, die mir einfallen um diesen Strand von Tossa de Mar direkt an der Costa Brava zu beschreiben. Er ist sehr klein (nicht größer als 100 Meter) und meistens leer, perfekt zum Nacktbaden, liegt sehr abgelegen und ist von riesigen Klippen und viel Natur umgeben. Hier empfehle ich euch länger zu bleiben um den Sonnenuntergang zu erleben. Denn wenn die Sonne sich im goldenen Sand reflektiert, dann ist die Atmosphäre an diesem Ort magisch.

https://es.pinterest.com/pin/51932201929639761/

https://es.pinterest.com/pin/51932201929639761/

 

Twitter: @DianaRPretel

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0

Comentarios

comments