5 Disney-Ziele

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0

Die Traumfabriken Disney und Pixar haben viele magische Fantasien geschaffen, aber oft entspringen deren Schauplätze nicht der Imagination ihrer kreativen Köpfe, sondern kommen direkt aus der Realität. Um uns wie echte Disney-Charaktere zu fühlen, können wir uns immer den Luxus erlauben, ein Selfie an diesen Orten zu machen. Hier unsere fünf Reiseziele.

Sydney – Findet Nemo

Findet Nemo ist ein gutes Beispiel für ein „Disney-Reiseziel“. Vor allem jetzt, wo bald der zweite Teil herauskommt. Der gesamte Film spielt unter der Wasseroberfläche, aber es gibt Momente in denen einige der emblematischen Orte von Sidney auftauchen, wie das Opernhaus oder die Sidney Harbour Bridge. Tatsächlich gibt es Augenblicke in dem Film, in dem die gesamte Bucht zu sehen ist. In einem sehr lustigen Moment wiederholt Dorie immer wieder die Adresse des Zahnarztes, wo Nemo in einem Aquarium gehalten wird: “P. Sherman, Wallaby Way 42, Sidney“. Kommt euch das bekannt vor? Naja, Dorie, dieses charmante blaue Wesen mit dem Erinnerungsvermögens eines Goldfisches und in der deutschen Version mit der Stimme von Anke Engelke, wiederholt es ja auch ununterbrochen.

 

Paris – Der Glöckner von Notre Dame

Das, was in dem Disney-Film auftaucht, ist eine exakte Replik der Kathedrale von Notre Dame. In der Höhe des Glockenturms lebt Quasimodo versteckt vor den Blicken der Pariser und tritt wegen seines monsterhaften Äußeren niemals vor die Tür. Für ihn ist die Kathedrale zu einem Gefängnis geworden und so ist sie auch der Hauptschauplatz des Films. Wenn ihr nach Paris fahrt, dann ist ein Besuch hier absolute Pflicht, denn unter anderem besucht ihr damit eine der ältesten gotischen Kirchen der Welt. Auch wenn das Gebäude immer wieder renoviert wurde, ist die Kirche seit dem 6. Jahrhundert in ihrer Grundstruktur doch unverändert. Gibt es eine bessere Art und Weise Paris kennenzulernen, als mit dem Blick der Disney-Schöpfer?

 

London – Peter Pan

Im Londoner Kensington Park in London in der Nähe der Lancaster Gate befindet sich das Monument von Peter Pan, dem Kind das nie erwachsen werden wollte. Dieser von J.M. Barrie erschaffene und durch Walt Disney bekannt gemachte Charakter ist immer noch in der Erinnerung vieler Erwachsener, die sich ihr Herz eines Kindes bewahrt haben. Peter Pan und seine Freunde wurden zu wahren Ikonen im Königreich. Ein weiteres Symbol von London und der Disney-Factory ist der Big Ben. Die Charaktere des Films klettern auf die Uhrzeiger, bevor sie in das Nimmerland reisen. Als ich zum ersten Mal nach London kam und den Big Ben besucht habe, kam mir die Erinnerung an die Szene, in der die Protagonisten um den berühmten Turm fliegen.

 

Taj Majal, Agra (Indien) – Aladin

Der Palast des Sultans aus dem Film Aladin ist eindeutig inspiriert durch das Taj Majal in Agra, eines der 7 Weltwunder. Dort wohnt auch Jasmin, die heimliche Liebe der Hauptfigur. Eine verbotene, aber wahre Liebe. Die fiktive Stadt in dem Film heißt Agrabah, aber ihr Lage ist eine andere: am Flussufer des Jordan.

 

Serengeti Nationalpark, Tansania – Lion King

Mitten in Afrika befindet sich einer der Nationalparks mit der größten Fauna des Planeten. Der König der Löwen lebt in der Serengeti, am Fuße des Kilimandscharo (dem höchste Vulkan Afrikas). Dort wächst auch der kleine Simba auf, spielt ausgelassen mit seiner Freundin Nala und lernt aber auch bald, dass das Leben nicht so einfach ist, wie er geglaubt hat. In der Serengeti ist er nicht alleine: es gibt Elefanten, Zebras, Giraffen, Hyänen, alle möglichen Vögel usw. Dieses wunderbare Stück Natur ist ihr aller Zuhause. Einer der Orte, den man zumindest einmal im Leben besuchen sollte.

Twitter: @DianaRPretel

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0

Comentarios

comments