5 Gründe warum ein Besuch in Budapest dich verändern wird

Share on Facebook30Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0

Findest du es auch merkwürdig, auf deinen Reisen immer wieder dieselben Bilder zu sehen? Jene, die man im Internet finden kann, nur halt in Echt? Mich hat das sehr beschäftigt bei meiner Planung einer Reise nach Budapest mit der Familie. Da Budapest als Reiseziel so beliebt geworden ist, fand ich schon im Vorfeld tausende Fotos in den sozialen Netzwerken und dachte ich würde die Stadt irgendwie schon kennen, obwohl ich noch nie dort gewesen war.

Aber ich habe mich geirrt. Budapest ist in jeglichem Sinne eine beeindruckende Hauptstadt: die Gebäude, der Kontrast zwischen Arm und Reich, die Sprache… die typischen Bilder des Parlaments zeigen das alles noch lange nicht. Es gib viel mehr zu entdecken. So kehrt man verändert zurück von der Reise, auch wenn man letztendlich dieselben Bilder zeigen wird, wie der Rest der Welt… wollt ihr wissen was hier so beeindruckend ist?

1. Der Blick auf Pest bei Nacht macht einen sprachlos

budapest alba 1

Alle Treppen von Buda nach einem langen Tag voller Sightseeing heraufzusteigen, muss belohnt werden. Was für ein Spektakel! Bei Sonnenuntergang versammeln sich hier die romantischsten unter den Reisenden auf der Mauer der Fischerbastei und erwarten gespannt die Minuten, bis auf der Seite von Pest die Lichter angehen, 3,2,1… das Parlament, die Kettenbrücke und alle anderen emblematischen Gebäude werden vor euren Augen erstrahlen und eure Müdigkeit wird verschwunden sein… von hier will man nicht mehr weggehen! Euch wird es bestimmt so ähnlich gehen wie mir und auch ihr werdet euch nicht losreißen wollen, denn dies ist einer der schönsten Blicke den man bei Nacht haben kann.

2. Der Park der Margareteninsel wird dich süchtig machen nach Sport… und nach Entspannung!

Wenn der Blick auf Pest einen Effekt wie ein guter Kaffee am Morgen auf dich hatte, dann funktioniert der kilometerlangen Park, der sich direkt auf der Donau befindet, genau gegenteilig. Die Margareteninsel besitzt große Grünflächen, kleinen Gärten und einem magischen Brunnen der abends von verschiedenen Lichtern beleuchtet wird. Als ich hier an diesem irgendwie ungarischen Hyde Park ankam, dachte ich sofort mit Bedauern daran dass ich keine Picknickdecke mitgebracht hatte. Nicht nur zum picknicken, sondern auch für einen kleine „Siesta“, vor allem wenn man vorher schon eine Weile durch die Stadt gelaufen ist.

Allerdings gibt es auch die Möglichkeit ganz früh morgens hier Joggen zu gehen. Es gibt tausend verschiedene Wege (die klassische Route ist eine Runde um den Park) und man kann auch Läufer mit Kindern im Kinderwagen beobachten!

3. Das Labyrinth der Burg von Buda macht einen sprachlos

Erinnerst du dich an die typischen Geschichten von Rittern und von Gefangenen, die in den Verliesen der Burg eingesperrt wurden, die einem als Kind erzählt wurden? Oder gefallen dir Piraten- und Abenteuerfilme? Dann solltest du nicht zögern und das Labyrinth von Buda besichtigen. Man geht einige klaustrophobische Stufen hinab und betritt dann einen beleuchteten, unterirdischen und auf schaurige Art und Weise dekorierten Tunnel. Man spürt auch gleich den Temperaturabfall hier unten. Was mich am meisten beeindruckt hat war eine unbeleuchtete Wegstrecke, auf der man sich an einer an der Seite des Tunnels angebrachten Leine orientiert. Auf diese Art und Weise spürt man, wie schrecklich es gewesen sein muss, hier gefangen zu sein. Ob du ängstlich bist oder nicht, hier wirst du mit klopfendem Herzen wieder herauskommen und dankbar sein dafür, dass der Ort heute nur noch eine Touristenattraktion ist.

4. Das Ambiente der Ruin Pubs bei Nacht wird dich hypnotisieren

budapest alba 2

Wie mir von @vero4travel empfohlen wurde, haben wir unsere letzte Nacht in Budapest in den berühmten „Ruinen Bars“ verbracht. Alte Sofas und Sessel, nicht renovierte Wände mit Graffitis und Lichter, Lampen… in Budapest ist alles nützlich, um eine gute Atmosphäre zu schaffen. Es ist nur schwierig den Ort zu wählen, an dem man sich hinsetzt, denn jede Bar hat ihre eigene Anziehungskraft: herzhaftes Essen, nette Leute und gute Musik. Du wirst in eine von ihnen gehen und danach in die nächste und die nächste… und der Rundgang wird hypnotisierend sein.

5. Eine Tour über die Donau lässt dir Flossen wachsen

holanda alba2

Auch wenn die Donau nicht so blau ist wie immer gesagt wird, eine Rundfahrt auf dem Fluss wird dich trotzdem begeistern. Wir wollten eine etwas längere Tour machen und haben uns für ein Schiff bis Szentendre entschieden, eine kleine Stadt am Ufer der Donau, die bekannt ist für ihre viele Kirchen und ihre 16 Museen. Sie ist touristisch, aber ein Tagesausflug lohnt sich. Wenn auch nur, um die hübschen Flussroute zu genießen, die sich im Norden von Budapest erstreckt. Wenn ihr Zeit habt, dann besucht auch Visegrád (noch etwas weiter im Norden). Meine Familie und ich sind nicht so weit gekommen, denn wir hatten nicht genug Zeit. Aber wir hätten den mittelalterlichen Palast dort sehr gerne gesehen.

Also… lasst euch nichts vormachen! Ein Besuch vor Ort ist etwas komplett anderes, als die Fotos deiner Freunde in sozialen Netzwerken zu betrachten.

Share on Facebook30Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0

Comentarios

comments