Die 7 wichtigsten Tipps für gute Bilder

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0

Wir haben es schon oft erwähnt und wahrscheinlich seid ihr schon müde es immer wieder zu hören: Bilder sind essentiell wichtig, damit ein Apartment erfolgreich vermietet wird. Und wir sagen dies nicht einfach nur so: die Bilder sind oft ausschlaggebend! Wir haben dies kürzlich bei unserer Umfrage gesehen und wir sehen es jeden Tag. Auch wenn wir wissen, dass es manchmal ein kleiner Aufwand ist, neue Fotos von den Apartments zu machen, garantieren wir euch dass er sich lohnen wird. Aber bevor ihr euch daran macht, die Fotogalerie eures Apartments zu erneuern, solltet ihr sichergehen dass ihr diese 7 entscheidenden Faktoren für ein gutes Resultat kennt:

1. Anzahl

Wir bitten euch nicht darum, 50 Fotos vom Badezimmer zu machen… aber es ist wichtig zumindest ein Foto von jedem Raum zu haben. Außerdem ist es gut, Fotos aus verschiedenen Perspektiven zu machen, damit die möglichen Gäste den Aufbau der Unterkunft sehen und sich vorstellen können, ihren Urlaub in diesem Apartment zu verbringen.

2. Hebt die schönsten Elemente hervor

imagen detalle

Wenn das Apartment eine Terrasse besitzt, sollte diese auf jeden Fall auf den Fotos vorkommen. Natürlich darf man auch den Pool nicht vergessen, wenn es einen gibt oder die wunderschöne Hängematte im Garten. Auch die Details sind wichtig und könnten das Interesse der Reisenden wecken. Bilder von den Betten, der Küche oder dem Wohnzimmer sollten auf keinen Fall fehlen, aber man könnte ihnen einen speziellen Touch verleihen, damit die Neugier des Publikums an diesem speziellen Ort geweckt wird. Eine Vintage-Uhr in der Küche oder ein Blumenstrauß mit einer Flasche Wein auf dem Tisch im Wohnzimmer funktionieren zum Beispiel sehr gut.

3. Die Präsentation des Eigentums

Wenn Reisende die Fotos betrachten, dann sollten sie sich, allein dadurch dass sie sehen, was sie in dem Apartment erwartet, vom ersten Moment an wie zuhause fühlen können… Es ist sehr wichtig auf Details der Möbel, die wir zeigen, zu achten. Kleine Gesten, wie den WC-Deckel zu schließen, die Bettlaken zu bügeln, zu vermeiden dass zu viele persönliche Details erscheinen und darauf zu achten, dass das Apartment sauber und strahlend aussieht, können für Pluspunkte sorgen und Reisende wissen dies auf jeden Fall zu würdigen.

4. Licht

Alle, die ein bisschen Ahnung von der Fotografie besitzen, wissen dass Licht eine entscheidende Rolle spielt und ein gutes Foto von einem schlechten Foto unterscheidet. Das Licht ist unser engster Verbündeter, wenn wir die Unterkunft zum strahlen bringen wollen. Man kann mit dem Licht der Lampen, den Schatten, den Fenstern und der Sonne spielen, um die Fotos zu verbessern. Ein kleiner Tipp: vermeidet den Blitz oder Fotos mit Gegenlicht, denn dies wirkt unbeholfen und nimmt dem Bild seine Professionalität und Überzeugung.

5. Weitwinkel

Ein Weitwinkel gibt es als Objektiv für Kameras, erweitert das Blickfeld und nimmt praktisch dasselbe auf, was das menschliche Auge sehen kann. Mit einem größeren Weitwinkel kann man einen ganzen Raum aufnehmen. Wenn ihr keinen Kamera mit Weitwinkel besitzt, kein Problem: auch bei den Kameras eines Smartphones kann man einen ähnlichen Effekt erreichen. Man muss das Foto nur von einer der Zimmerecke aus aufnehmen und verstärkt damit die Tiefe des Raumes.

6. Qualität und Größe

Nun wird es etwas technischer. Die Qualität der Fotos wird verringert, wenn man sie auf Webseiten hoch lädt und es ist wichtig, sie vor dem Hochladen in einem angemessenen Format zu speichern. Die Bilder sollten auf keinen Fall verpixelt oder unscharf erscheinen. Sie sollten eine hohe Auflösung besitzen und im JPEG oder PNG Format gespeichert werden. In der „Multimedia“ Sektion des Extranet findet ihr alle Anforderungen an Größe und Format der Fotos.

7. Die Reihenfolge der Bilder

Natürlich ist es kein Geheimnis, dass Reisende eine Wohnungsanzeige nicht so schnell anschauen, wenn das Bad als erstes Bild erscheint. Auch die Reihenfolge der Fotos ist sehr wichtig, denn so kann man potentielle Gäste auf die Anzeige aufmerksam machen und sie einladen, alle Fotos zu betrachten. Deshalb empfehlen wir die Fotos des wichtigsten Raumes zuerst und als Titelbild zu zeigen und danach die Schlafzimmer, die Küche, das Bad usw. Und wenn die Unterkunft einen Pool, eine Terrasse oder andere spezielle Details besitzt, die es besonders macht, dann sollten natürlich diese Dinge als Titelbild erscheinen.

 

FOTOS BEARBEITEN

 

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0

Comentarios

comments