ONLY BE ATHENER

Only-Be Athener

Restaurants in Athen, die man sich merken wird

Athen bedeutet nicht nur griechische Kunst, sondern auch und besonders Gastronomie. Die griechische Hauptstadt duftet nach Feta-Käse, Moussaka, Souvláki, Tzatziki, Bekri Meze, Portokalopita, Pastitsio und Papoutzakia. Wenn du diese Geschmäcker noch nicht kennst, aus was wartest du noch? Du wirst eine Geschmackexplosion erleben, die süchtig macht. Die kulinarische Tradition in Athen ist eine sehr exquisite und deshalb empfehlen wir euch hier einige Restaurants, in denen die Gastronomie eine Kunstform ist. Seid ihr bereit die Geschmäcker von Athen zu kosten?

Die Metéora-Klöster: eine Exkursion von Athen aus

Antike, Geschichte, Kunst und Religion verbinden sich im Norden Athens zu beeindruckenden Klosteranlagen, die praktisch in der Luft zu schweben scheinen. Ich sage praktisch, weil sie in 600 Metern auf hohen Sandsteinfelsen errichtet wurden. Wenn ihr die Klöster gerne einmal sehen wollt, dann solltet ihr hier weiterlesen.

Der Poseidontempel, der auf dem Kap Sounion thront (Athen)

Der Tempel des Poseidon befindet sich 60 Meter über dem Meeresspiegel und ist einer jener Orte, die einem Ruhe und Stille vermitteln. Ein Besuch hier ist wie 2.500 Jahre in der Zeit zu reisen, zurück in das antike Griechenland. Hier in der Provinz von Attika, 70 km von Athen entfernt, thront der Poseidontempel auf dem Kap wie ein Riese.

Die besten Aussichten auf die Akropolis in Athen

Die Athener Akropolis ist eines der repräsentativsten Bauwerke Griechenlands. Die Stadt der Götter kann man von fast jedem Punkt der Stadt aus sehen und trotzdem gibt es Orte, die spezieller sind als andere, um einen Ausblick auf diese beeindruckende Stadt innerhalb der Stadt zu haben.

Athen low-cost

Wenn ihr nach Athen reist und euer Reisebudget knapp ist oder wenn ihr nicht wollt, dass euer Aufenthalt in der griechischen Hauptstadt alle eure Ersparnisse aufbraucht, dann haben wir die perfekten Lösungen. Athen bietet eine Menge an preiswerten Möglichkeiten die Stadt zu erleben und den Urlaub zu genießen, ohne unsere Finanzen völlig zu erschöpfen. Die Akropolis und ihr Museum sind ein obligatorischer Besuch für alle Athen-Besucher und glücklicherweise ist der Eintritte hier relativ preiswert. Die antike Akropolis zu besichtigen kostet 12 Euro und der Preis beinhaltet auch den Eintritt in die Agora von Athen und andere archäologische Ausgrabungsstätten, die Hadriansbibliothek, den Tempel des Olympischen Zeus und die römische Agora. Außerdem ist der Eintritt zur Akropolis an jedem ersten Sonntag im Monat von November bis März und an bestimmten Tagen des Jahres frei. Allerdings ist der Eintritt zum Akropolismuseum in den 12 Euro nicht enthalten und man zahlt hier 5 Euro extra. Etwas, was man auch auf die Liste der Sehenswürdigkeiten in der hellenischen Hauptstadt setzten sollte, ist der Wachwechsel. Er wird vor dem griechischen Parlament, neben dem Grabmal des unbekannten Soldaten abgehalten und die Zeremonie wird von den Evzonen durchgeführt. Dies sind Soldaten des Eliteregiments, deren amtlicher Name seit 1974 Präsidialgarde lautet. Mit ihren feierlichen Schritten und der originalen, historischen Kleidung ziehen sie alle Blicke auf sich, wenn sie sich auf dem Syntagma-Platz versammeln. Die Wachablösung kann man natürlich gratis anschauen. Sie findet jeden Sonntag um elf Uhr morgens in ihrer feierlichen Version und zu jeder vollen Stunde den ganzen Tag über in einer etwas verkürzten Version statt. Zum Essen besitzt Athen verschiedenste preiswerte Möglichkeiten für alle Geldbeutel, am...

Der Geschmack Athens

Einer der großen Genüsse bei einem Athen-Besuch findet sich auf jeden Fall in der griechischen Küche. In der hellenischen Hauptstadt werden unsere Geschmacksnerven ein wahres Fest erleben wenn wir die lokale Küche probieren, welche außerdem einen Begegnungspunkt zwischen Orient und Okzident darstellt. Die griechische Küche verbindet die wichtigsten Zutaten der mediterranen Küche, wie Olivenöl, frisches Gemüse, Fisch und Fleisch und beinhaltet gleichzeitig die typische Bestandteile der Küche des Balkans und des Nahen Ostens, wie Saucen aus Milchprodukten und Gewürzen. Wenn du nach Athen reist dann musst du unbedingt Souvlaki probieren; ein Spieß aus gegrilltem Fleisch oder Fisch, der mit Pita-Brot serviert und von Tzatziki oder Joghurt-, Gurken- oder Knoblauchsauce begleitet wird. Ein weiteres berühmtes Gericht der hellenischen Küche ist das berühmte Moussakka, welches der italienischen Lasagne ähnelt, warm serviert wird und dessen wichtigste Zutaten Lammhackfleisch, Auberginen und Tomaten sind. In Athen liegen die Preise für die Hauptgerichte zwischen 8 und 12 Euros und oft ist wird das Wasser gratis dazu serviert. Außerdem besitzt die griechische Küche mit dem Gyros eine besondere Variante des take-away. Dieses Essen besteht aus einem Brot, das mit gegrilltem Hühner- oder Lammfleisch, Tomaten, Zwiebeln und (normalerweise Joghurt-) Sauce gefüllt wird. Das Gyros hat seinen Namen durch die Kreise erhalten, welche das Fleisch auf dem Spieß dreht während es gegrillt wird, so wie wir es auch von dem Kebab-Fleisch kennen. Dieses Essen können wir sowohl in Restaurants wie auch an Straßenständen kaufen, wo der Preis dafür um die 2 Euro liegt. Vegetarische Reisende können die Spanakotiropites oder Teigtaschen mit dem traditionellen Feta-Käse und Spinat oder Griechischen Salat probieren, der aus Tomaten, Gurke, Pfeffer und roten Zwiebeln...

Die Magie der griechischen Inseln und ihrer Strände

Griechenland ist eines der beliebtesten Urlaubsziele Europas und das liegt neben vielen anderen Dingen auch an den griechischen Inseln. Das Land besitzt mehr als 6000 von ihnen und ohne Zweifel werden dich die Strandpartys, die wunderbare Küche, die mediterranen Gerüche, die Flora und Fauna des Meeres und die Menschen hier verzaubern. Das hellenische Land ist eines der „Mekkas“ für Tauch-Fans und das auch aufgrund der unvergleichlichen Strände am Ägäischen Meer mit ihrem roten, weißen oder schwarzem Sand, von denen man glaubt sie existieren nur auf Postkarten. Beginnen wir unsere Reise zu den schönsten Stränden Griechenlands. Von Silviapef Der Red Beach auf Santorini: Der rote Strand befindet sich im südlichen Teil der Insel und besitzt eine sehr spezielle Schönheit: die Farbe des Sandes und der Felsen hier. Es ist wundervoll zu beobachten wie sich die rötliche Farbe des Sandes mit dem blauen Meer verbindet. Der Blick von den Klippen ist beeindruckend und wenn man einmal unten am Strand ist kann man sich hier wunderbar entspannen. Ein perfekter Ort zur Erholung.  Photo via Flickr Jandiano Der Super Paradise Strand auf Mykonos: Er ist sehr bekanntest geworden durch die große Gay-Partyszene. Es gibt viele Bars, sehr modebewusste Menschen und guter Stimmung. Hier ist es egal wo du herkommst oder wer du bist, Spaß und Unterhaltung sind hier garantiert. Photo via Pinterest Charleemelv Die Bucht von Agios Ioannis auf Mykonos: Um die wahren Strände des Archipels der Kykladen zu sehen, rate ich euch zur westlichen Teil der Insel zu fahren. In der Bucht von Agios Ioannis verschwindet der Rummel des Super Paradise und du kannst absolute Ruhe in der Natur genießen. Die Bucht besitzt eine sehr...

Twitter timeline

facebook timeline