3 Reisen, die man zumindest einmal im Leben gemacht haben sollte

3 Reisen, die man zumindest einmal im Leben gemacht haben sollte

Meistens können wir in unserem Leben einige große Reisen machen und es ist unmöglich, alles Orte dieses wunderbaren Planeten kennen zu lernen. In dieser post sprechen wir von drei urbanen Reisezielen, die man auf jeden Fall einmal gesehen haben sollte. Eines in Asien, eines in Nordamerika und eines in Europa. Es gibt natürlich viele, viele mehr (urban oder nicht), aber irgendwo muss man ja anfangen. Tokio Die Hauptstadt Japans ist eine riesige nicht enden wollende Stadt. Im großraum von Tokio leben mehr als 30 Millionen Menschen. Wenn du wirklich einiges von der Stadt sehen willst ist es besser hier ein bisschen länger zu bleiben, ein Wochenende allein ist zu wenig. Tokio ist das Finanzzentrum des asiatischen Kontinents und der Hauptsitz vieler wichtiger internationaler Firmen, vor allem im Elektroniksektor. Der Großteil der Bevölkerung ist Buddhistisch, deshalb gibt es auch jede Menge buddhistischer Tempel in der Stadt und der näheren Umgebung. Außerdem gibt es viele Museen und Theater, denn das kulturelle Angebot ist unendlich groß. Also solltest du hier nicht wieder weg fahren, ohne einige der exquisiten japanischen Gerichte wie Udon, Tempura oder natürlich Sushi probiert zu haben. New York Man nennt sie die Hauptstadt der Welt oder die Stadt, die niemals schläft. Wie dem auch sei, New York braucht keine weiteren Adjektive, sie ist die Stadt schlechthin. Einmal im Leben solltest du sie auf jeden Fall gesehen haben und unter den riesigen Wolkenkratzern laufen, zum Empire Stadt Building hochfahren, die Freiheitsstatue besichtigen und durch den Central Park spazieren. Manhattan besitzt so viele unterschiedliche Gesichter, dass man das Gefühl bekommt in verschiedenen Städten zur gleichen Zeit zu sein: Soho, China Town,...